Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Channa, Parachanna

Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 15.02.2016 21:43

Hi,
So sieht das Becken also aus, wenn ich mal 2 Wochen nichts gegen das Pflanzenwachstum unternommen habe. Was man nicht so richtig sieht-die Oberfläche ist auch fast völlig mit Schwimmpflanzen bedeckt.
P1010739_klein.jpg
P1010740_klein.jpg
Ich denke, bei diesen Aufnahmen kommt die Größe der P.africana auch besser rüber als letztens (mit der Digicam gemacht).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 334
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von Zigermandli » 17.02.2016 08:04

Hi Karsten

Tolles Becken tolle Tiere :-BD danke furs zeigen.

Gruss Thomas


Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 23.02.2016 06:16

Hallo zusammen,
also hier mal ein aktuelles Fütterungsvideo meiner P.africana und Ct.acutirostre. Sie fressen jetzt alle ziemlich gierig getrocknete Wirbellose ... hier verfüttere ich grad einen Mix aus getrockneten Grammarus, roten MüLa's, Maden, Wasserfliegen und etwas zerkleinerten Arowana-Sticks (das Becken selbst sieht aus wie das Dornröschenschloss, aber heute werde ich es mal säubern ;) ).

https://www.youtube.com/watch?v=uERebfKQ_Yg

...von Zurückhaltung keine Spur!


BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von BODE » 23.02.2016 15:19

Hallo Karsten,

tolle Fische und tolles Becken, ich erkenne ebenfalls keine Scheu :-BD
Wie schaut es bei den Africanas mit Stix aus, werden die schon angenommen?
Mit den getrockneten Insekten habe ich es eigentlich noch garnicht so Intensiv probiert, ich habe mal kleine getrocknete Garnelen gehabt, die waren aber wie Staub und wurden ignoriert, also landeten sie im Müll.

Sind die Africana eigentlich auch so friedlich wie die Obscura, also lassen sie sich auch so gut vergesellschaften?

Lg Bode


Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 23.02.2016 22:09

Hi Christian,
tja, die Scheu haben sie mittlerweile fast gänzlich abgelegt - zum Glück, so macht der Umgang mit den Tieren einfach viel mehr Freude!
Sticks für Arowanas von Tropical nehmen sie jetzt auch sehr gern, gibts aber nur selten. Ich denke, von entsprechenden Kleinlebewesen ernähren sie sich ja auch in der Natur und deshalb gebe ich allen meinen SchlaKoFi's diese Nahrung (meist getrocknet) hauptsächlich. Mittlerweile bevorzugen meine Africanas diesen Mix (Grammarus, rote MüLas, Wasserfliegen, Maden und einige Sticks) sogar vor jeder anderer Nahrung und so kann im Urlaub auch meine SchwieMu problemlos füttern ;) :D .
Ganz so friedlich wie Obse sind sie, glaube ich zumindest, nicht wirklich - sie fangen jetzt auch mit kleineren Revierascharmützeln an. Die Vergesellschaftung mit Restinsassen ist bis jetzt problemlos und vielleicht bleibt es auch so...glaube ich aber nicht, wenn erst einmal ein Paar da ist (ich hatte mal einen einzelnen Ch.pulchra in einem Räubergesellschaftsbecken - der war friedlich zu allen Alteingesessenen, sämtliche Neuzugänge, selbst gleiche Arten, hat er sofort getötet) . Ich denke, Africanas haben vom Verhalten her mehr mit den Asiaten gemeinsam, als mit den beiden anderen afrikanischen Arten; daher wird es wohl eher nichts mit einer Gruppe adulter P.africanas (schön wär es aber!!! :D ).


BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von BODE » 03.03.2016 00:17

Hallo Karsten,

ich bin da ehr derjenige der die Insekten lebend verfüttert, also Heimchen, Heuschrecken, Argentinische Waldschaben, Zophobas und am liebsten im Sommer alles was draußen so rumkrabbelt, von Grillen, Grashüpfer bis hin zur Nacktschnecke.
Mit den getrockneten Insekten wäre mal Interessant, nur glaube ich das meine Bewohner da schon etwas verwöhnt sind :D
Wenn die Africana Jungtiere bekommen wird es glaube auch für die Buschfische ziemlich ungemütlich.

Lg Bode


Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 03.03.2016 21:39

Hi Christian,
wie schon gesagt, getrocknete Kleintiere fuettere ich eher aus praktischen Gruenden, naemlich weil dann die Urlaubsvertretung einfacher fuettern kann. Aber die Fische gewoehnen sich eben auch recht schnell daran (war bei meinen Obsen ja eigentlich auch so).
Ansonsten fuettere ich meinen anderen Channas (eben die im Keller, also die Subtropler) auch alles querbeet. Die Asiaticas und die Cobalt blue sind aber auch relativ wahllose "Staubsauger" ohne klare Praeferenzen, da geht der Wechsel problemlos.

... schon klar, wenn endlich ein Paar da sein wird, dann ueberlege ich mir besser schnell, was mit den anderen Fischen passieren soll (habe ich ja auch schon gemacht und ein Becken soweit vorbereitet ;) )...die Fangaktion wird dann eben nicht so einfach werden, aber als Channa-Halter kennt man das ja :) .


Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 23.06.2016 05:52

Hallo Leute,

mal wieder ein paar Eindrücke von meinen Afrikanern, die übrigens immer noch weitgehend aggressionsfrei, auch gegen alle Mitinsassen, zusammenleben (ich denke, es handelt sich um 1.3). Die Parachanna sind mittlerweile gute 20 cm lang und fressen vorwiegend Dendrobena, Grammarus (gefrostet und getrocknet), verschiedene Insekten (Zophobas, gefrostete Schaben und Grillen) und auch andere, getrocknete Kleinlebewesen und Arowana-Sticks. Temperatur ist durchgehend um die 26°C.
Das Becken vor der Reinigung letzte Woche:
IMG_0275_klein.jpg
... und danach:
IMG_0276_klein.jpg
-> Pflanzen sind ein "wundervoller Filter"!

kleines Video (mal ohne Betteln, weil es einfach noch nicht Abendbrotzeit ist!):
https://www.youtube.com/watch?v=UC_Y16-_UEI
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


FloKri
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 27.05.2012 17:14
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von FloKri » 24.06.2016 15:43

Hallo Karsten

ich lese gerne mit. Tolles Thema, tolle Fische, tolles Aquarium (auch, wenn ich es persönlich lieber zugewuchert mag, aber es ist ja dein Aquarium ..) Erzähl ruhig weiter. Ich bleib dran!
Gruß
Florian

"Das Leben ist voller Wunder, nur der Mensch gehört leider nicht dazu" (EAV - Das Leben das ist kurz)


Thema Autor
ExMitglied

Re: Vorstellung: Bestandwechsel bei meinen Parachanna sp.

Beitrag von ExMitglied » 24.06.2016 20:38

Hi Florian,
Danke für das Kompliment - es wird ja auch wieder etwas zuwachsen, steht aber im Esszimmer also im Wohnbereich und damit bin nicht ich allein der Entscheider über das Aussehen und Inneneinrichtung. Zumindest würde ansonsten ständig der Hinweis auf hübsche (meint bunte, viele und kleine) Fische kommen, 'und nicht diese hässlichen Viecher'. So gesehen ist das halt mein Zwang ;) :D . Wobei ich es generell schon eher auch etwas strukturierter und aufgeräumter mag, als viele andere Channa Halter.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste