Plötzlich Aurantihalter

Channa, Parachanna
Benutzeravatar

Thema Autor
Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von Zigermandli » 29.11.2016 10:55

Grüss Euch

Es gibt Neuigkeiten:

Mein Weibchen (Annahme nach diversen Meinungen) hat die Schlankheitskur gut mitgemacht und hat die eigentlich letzte Mahlzeit vor der Winterruhe verspeist. Ich habe dên Wasserstand im Becken bereits reduziert und die Temperatur langsam runtergefahren aktuell noch 22°. Jetzt bin ich aber gestern zu einem angeblichen Männchen in ähnlicher Grösse gekommen das ich heute abholen gehe und frage mich ob ich das zusammensetzen noch vor der Winterruhe versuchen soll. Vorteil, wenn es klar nicht klappen sollte kann gleich weitersuchen, tauschen, die Beiden in getrennte Winterruhe setzen oder was auch immer. Bin mir etwas unschlüssig. Dazu kommt, dass mein Weibchen noch nie eine Winterruhe mitgemacht hat und das angebliche Männchen auch nicht.

Ich habe auf jeden Fall schon mal vorsorglich die Trennwand, massig Kork und Holz, zwei Winterruheboxen und ein zusätzliches 120x60x60iger Becken vorbereitet
Viel Neuland für mich, bin aber trotzdem sehr gespannt wie es rauskommt. Hoffen kann man ja immer auf den sechser im Lotto ;)

Gruss Thomas


ExMitglied

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von ExMitglied » 29.11.2016 19:06

Hi Thomas,
...kann gefährlich sein, aber eigentlich sollte die Art das doch trotzdem abkönnen. Knapp unter 20°C und nur einmal in der Woche etwas Futter und schon hat es sich doch, oder? Sollte es nicht wirklich klappen, kannst du ja auch abbrechen.... das mache ich bei meinen Stewartiis grad ganz ähnlich (aber alle drei Tage gibt's da Futter) seit 5 Wochen und die vertragen das gut, trotzdem sie erst Jungfische sind. Wegen des Zusammensetzens denke ich, sollten sich lieber Aurantihalter mal äussern - das ist wohl zu spezifisch.
Good luck dafür!


FloKri
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 27.05.2012 17:14
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von FloKri » 29.11.2016 20:12

Dann melde ich mich auch mal wieder.
Viele Möglichkeiten:

1; Du könntest die beiden einfach im Aquarium des Weibchens zusammensetzen, wenn die Wintertemperatur erreicht und BEIDE Fische auf Winterruhe eingestellt sind und dann mal schaun - spätere weitere Absenkung von Temperatur und Wasserstand möglich (meinen Tieren kommt der niedrige Wasserstand sehr entgegen).
2; Du könntest die beiden ins leere, kühler stehende 120er setzen (evtl. mit einer Styroporplatte mit Loch mittig trennen, damit sie sich aus dem Weg gehen können bzw. nur der "kleinere" Auranti durchpasst).
3; Du könntest warten bis auch das Männchen drei Monate separat in der Winterruhe war und die beiden danach im großen Weibchenbecken - dann wieder etwas wärmer - zusammensetzen.

Ich würde die Tiere frühestens IN der Winterruhe und NICHT kurz davor vergesellschaften - kühle Temperatur, ggf. enge Platzverhältnisse (Überwinterung in Erdlöchern). Sezt man sie bei Bedingungen zusammen die weder Fortpflanzung noch Winterruhe begünstigen, halte ICH (hab die Tiere noch nicht nachgezüchtet und keine lange Erfahrung mit paarweiser Haltung) es führ wahrscheinlicher, dass der Stärkere den Schwächeren einfach aus seinem Revier (dem Aquarium) vertreiben will - da Nahrungskonkurrent, keine Fortpflanzungsbereitschaft und kein herabgefahrener Ruheorganismus der Tiere.
Mein Pärchen (knapp bzw. gut 30 cm), welches sich im Teich gefunden hat, sitzt immer noch in einem völlig kahlem 80 x 35 x 20 (Wassersatand) cm "großem" Becken - kühl und dunkel (nur abends drei Stunden mit kleiner Sparbirne beleuchtet) in meinem Schlafzimmer (damit ich nachts ggf. eingreifen kann, wenns kracht). Bis jetzt sind die beiden innaktiv und völlig neutral zu einander. Das Becken ist mittig mit einer Styroporplatte getrennt - mit Loch, dass beide die Seiten wechseln können. Sie sind aber so gut wie immer im gleichen Abteil bzw. das Weibchen hängt gerne im Loch. Des öfteren besteht Körperkontakt zwischen den beiden.
Ich überlege die Temperatur in einem Monaten etwas hoch zu fahren - vielleicht pflanzen sich die Tiere in der Natur ja schon in den Überwinterungslöchern fort und die Erstnachzucht (und auch weitere) gelang in einem wirklich unterdimansionierten Aquarium (deswegen Möglichkeit Nr. 2). Mir ist hier nur wichtig, dass die Tiere den Sichtkontakt unterbrechen könnten, wenn sie wollten (was sie bei mir aber nur sehr selten tun).
Generell kann ich dich beruhigen, denn du kannst es bei den Channa sowieso nur falsch machen =))
Gruß
Florian

"Das Leben ist voller Wunder, nur der Mensch gehört leider nicht dazu" (EAV - Das Leben das ist kurz)

Benutzeravatar

Thema Autor
Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von Zigermandli » 30.11.2016 08:26

Hi Zusammen
Generell kann ich dich beruhigen, denn du kannst es bei den Channa sowieso nur falsch machen =))
dann bin ich ja beruhigt X_X

Danke für die Tipps. Ich denke ich mache am Samstag mal einen Versuch mit Variante 1, räume das Becken aus, richte es komplett um und stelle ein Paar Korkröhren zusätzlich rein. Dann setze ich beide noch bei Dunkelheit ein. Dann kann ich das das ganze Wochenende über beobachten und kann entscheiden ob sie zusammenbleiben können.

Mommentan hockt der angebliche Bock noch in der Plastikbox, er ist aber schon ein ganzes Stück kleiner als mein Weibchen. Ich habe mich grundsätzlich aber klar dafür entschieden einen Partner für mein Weibchen zu finden auch wenn es dauert und umständlich ist. Es gibt ja ab und an durchaus Einzeltiere die man erwerben oder tauschen kann.

Bild Bild

@Karsten
kann gefährlich sein, aber eigentlich sollte die Art das doch trotzdem abkönnen. Knapp unter 20°C und nur einmal in der Woche etwas Futter und schon hat es sich doch, oder? Sollte es nicht wirklich klappen, kannst du ja auch abbrechen.... das mache ich bei meinen Stewartiis grad ganz ähnlich (aber alle drei Tage gibt's da Futter) seit 5 Wochen und die vertragen das gut, trotzdem sie erst Jungfische sind.
Ziel war es eigentlich in der Winterruhe gar nicht zu füttern oder habe ich da was falsch verstanden ?

Gruss Thomas


ExMitglied

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von ExMitglied » 30.11.2016 08:44

Hi Thomas,
gar nicht füttern geht bei einer Wanne wohl nicht anders, auch z.B. wegen der zu geringen Filterung. Bei Überwinterung im AQ kann man ja ab und zu dem Betteln nachgeben, aber bei so großen Channa geht's auch ganz ohne.

Benutzeravatar

Thema Autor
Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von Zigermandli » 05.12.2016 11:06

Grüss Euch

Dieses Wochenende wars soweit. Ich hab den Versuch gewagt :-ss

Erst hatte ich beide in der Nacht auf Samstag in Boxen separiert und dann am Samstag früh das Becken ausgeräumt und neu eingerichtet. In der Mitte habe ich einen beinahe undurchdringliches Gewirr von Wurzeln als Sichtbarriere und Puffer geschaffen

Bild Bild

Weiter habe ich grosse Korkröhren mit jeweils drei Ausgängen, wo für den Fall auch in Deckung geatmet werden kann, eingebracht

Bild

Danach habe ich beide eingesetzt. Sie haben einander erst mal genau unter die Lupe genommen und sind dann zusammen Kreise geschwommen. Nach etwa einer Stunde suchte sich jeder ein Plätzchen und dann war Ruhe bis Sonntag Abend. Da hatte ich bei einer meiner Kontrollen feststellt, dass die Rückenflosse des kleineren Tieres etwas zerrupft war, die Tiere aber relativ ruhig waren und sich auch nicht aus dem Weg gegangen sind. Heute Früh bevor ich zur Arbeit fuhr das selbe Bild noch bei Dunkelheit. Beide lagen ruhend am Boden, keiner war in einer Röhre versteckt.

Soweit mal der erste Bericht. Stell später noch ein etwas dunkel geratenes Video von der ersten Begegnung rein.

Gruss Thomas

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 888
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von Wallace » 05.12.2016 19:11

Hallo Thomas,

meine Daumen sind gedrückt :ymapplause: ich hoffe die zwei freunden sich gut an.

Grüße Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------


ExMitglied

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von ExMitglied » 05.12.2016 20:58

Hallo,
da stimme ich Torsten zu - zumindest hast du alles ziemlich gut vorbereitet, finde ich. Ob sich die Tiere verstehen, wird dann wohl auch ein bisschen das Glück entscheiden.

Benutzeravatar

Thema Autor
Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von Zigermandli » 06.12.2016 08:15

Guten Morgen Zusammen

Danke für's Daumendrücken :-ss

Bis jetzt hat es wohl erst einen Konflikt gegeben. Habe sie gestern bis Lichterlöschen noch etwa eine Stunde beobachtet und sie halten so 10-20cm respektvollen Abstand, gehen einander aber nicht wirklich aus dem Weg. Anhand meiner bescheidenen Kenntnisse in der Geschlechterunterscheidung, könnte es aber sein, dass das vermeindliche Männchen, ebenfalls ein Weibchen ist. Versuche da aber noch ein paar gute Bilder zu schiessen.

Gruss Thomas


ExMitglied

Re: Plötzlich Aurantihalter

Beitrag von ExMitglied » 06.12.2016 08:55

Hi Thomas,
versuche mal, die möglichst gespreizte Afterflosse zu fotografieren und vielleicht hast du auch noch ein paar bessere Aufnahmen der Köpfe von oben als Zweitvergleich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste