Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Channa, Parachanna
Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3036
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Beitrag von Klaus de Leuw » 04.04.2017 07:02

Hallo Boris,

dass Du als erfolgreicher Schlangenkopffischpfleger natürlich weißt, warum Vergesellschaftungen nicht ratsam sind.

Tut mir leid, wenn Du mich missverstanden hattest.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Bube71
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2016 08:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Beitrag von Bube71 » 04.04.2017 07:15

Hi Klaus,
kein Problem, ich war da wohl etwas dünnhäutig. Auch von mir ein Sorry.
Denn im Gegensatz zu vielen anderen hier weiß ich eigentlich noch nicht so viel über Channa.
Halt ein bißchen, was ich aber auch dann gerne weiter gebe. Falls was falsch sein sollte bitte einfach verbessern.
Ich will ja auch noch lernen ;-)
Grüße
Boris


Bube71
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2016 08:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Beitrag von Bube71 » 04.04.2017 09:25

Klaus de Leuw hat geschrieben:
03.04.2017 16:36
Hallo Holger,
Holger74 hat geschrieben:
03.04.2017 16:10
Ich halte meine zwar im Artenbecken versteh aber nicht warum das notwendig sein sollte. Weisst du was darüber?
Ja, Boris weiß etwas darüber. :))

Im Ernst: Schlangenkopffische können sehr aggressiv werden und dann sind tote Mitbewohner oft die Folge. Bestachelte Fische wie viele Welse können zudem im Rachen stecken bleiben und dann verrecken beide Fische. Schlangenkopffische versuchen, erstaunlich große Fische zu fressen, oft erst nach Monaten oder Jahren friedlichen Zusammenlebens.

Dazu kommt im Fall des C. bleheri, dass nur wenige handelsübliche Fischarten gleiche Temperaturansprüche haben.

Gruß, Klaus
..... und aller spätestens nach der Paarbildung, bzw. wenn Sie dann Brut führen ist jedes Becken zu klein für weiter Insassen, inkl. Artgenossen. Dann wird alles attackiert was sich bewegt. So ist es zumindest bei meinem Paar.
Grüße
Boris


Thema Autor
Holger74
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 02.04.2017 19:20
Aquarianer seit: 2016
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Beitrag von Holger74 » 04.04.2017 18:25

Vielen Dank. Eine Frage hätt ich noch...soll ich Schwimmpflanzen ins Becken bringen?


Bube71
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2016 08:44
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Temperaturabsenkung für Schlangenköpfe?

Beitrag von Bube71 » 06.04.2017 06:07

Klar, kannst Du machen. Ich würde Dir persönlich alles was größer ist wie Wasserlinsen empfehlen. Also Muschelblumen, Froschbiss, Schwimmfarn etc.
Wasserlinsen sind wie die "Pest", hängen sich überall fest und die bekommt man leider ohne Komplett Reinigung des Beckens fast nicht mehr los.
Grüße
Boris

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste