Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradiatus

alle weiteren Raubfische, Raritäten und Exoten
(wie z.B. Mormyriden, Messerfische u.a.)

Thema Autor
Moritz
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.09.2013 09:54

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Moritz » 13.09.2014 18:58

Nabend zusammen,

überragend das sich hier ein so reger Austausch entwickelt hat. :)

Vielleicht ist die Frage etwas naiv, aber meint ihr das die Gezeitensimulation und ein nahezu natürlicher Schlick zur Zucht unabdingbar sind ?
Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar

fisker
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 802
Registriert: 20.06.2005 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von fisker » 14.09.2014 06:36

Moritz hat geschrieben:...nahezu natürlicher Schlick...
Wie schon an anderer Stelle angemerkt, ist Schlick nicht gleich Schlick !

Man merkt das sehr gut, wenn man im Rahmen von Faunenerhebungen :ymsmug: nach Wattwürmern gräbt. Besonders wenn es dann in die Nähe von Prielen geht, lässt die Stichfestigkeit doch erheblich nach und die Konsistenz des Bodens wird eher modderig; auch sinkt man in deratigen Untergrund mehr ein beim Laufen.
In dem Boden, der wohl hier notwendig ist, findet man meistens die Würmer und man kann auch teilweise die Stabilität der von ihnen gegrabenen Röhren erkennen.
Gruß

fisker

http://fisker.hat-gar-keine-homepage.de/

Never argue with idiots-
they bring you to their level and beat you with experience there

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3048
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Klaus de Leuw » 14.09.2014 14:56

Hallo zusammen,
Ferrika hat geschrieben:Der Handel neigt ja sehr dazu, alle Schlammspringer erst mal als P. novemradiatus zu deklarieren.
Mag sein, dass "der Handel" dazu neigt, hier wurde aber zumindest versucht, mehr Sorgfalt walten zu lassen.
Und wie gesagt: die P. septemradiatus fallen sehr deutlich durch ihren breiten, beigen Rückenstrich auf.


Dann sind es P. septemradiatus:

Bild

Ich bitte, die Qualität zu verzeihen, aber ich arbeite in Zooläden ungerne mit Spiegelreflex, Stativ und Blitz, außerdem hatte ich nur eine Kompaktkamera dabei und wollte nicht blitzen.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Thema Autor
Moritz
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.09.2013 09:54

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Moritz » 15.09.2014 11:36

fisker hat geschrieben:Wie schon an anderer Stelle angemerkt, ist Schlick nicht gleich Schlick !
Hallo Fisker,

danke nochmal für die Erklärung ! :)
Klaus de Leuw hat geschrieben:Ich bitte, die Qualität zu verzeihen, aber ich arbeite in Zooläden ungerne mit Spiegelreflex, Stativ und Blitz, außerdem hatte ich nur eine Kompaktkamera dabei und wollte nicht blitzen.
Hallo Klaus,

gibt es bei dir in der Gegend ein konstantes Angebot von Schlammspringern ? Meine Erfahrung ist, dass Schlammspringer kaum im Handel zu bekommen sind ...
Ich habe meine über meinen Fischdealer im Kellerstil bekommen ...
Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3048
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Klaus de Leuw » 17.09.2014 16:29

Hallo Moritz,
Moritz hat geschrieben:gibt es bei dir in der Gegend ein konstantes Angebot von Schlammspringern ? Meine Erfahrung ist, dass Schlammspringer kaum im Handel zu bekommen sind ...
"Bei mir in der Gegend" im dichtbesiedelten Kern von NRW gibt es eine Anzahl Geschäfte, die sich den Luxus leisten, auch mal etwas jenseits vom Massengeschmack anzubieten. Der Laden hier in Hilden hatte in zwei Jahren drei Arten Schlammspringer: P. novemradiatus (die sind jetzt bei mir), eine große Art, die mich nicht interessierte, und nun die P. septemradiatus. P. novemradiatus gab es auch bei Zoodi in Bochum, bevor die umgezogen sind, ob die es inzwischen auf die Reihe bekommen haben, wieder Fische anzubieten, weiß ich aber nicht. Auch Garten-Zoo Lohmann in Dülmen hatte welche. Weitere Quellen für besonderes sind Tropic Aquaristik in Bergisch Gladbach (importiert selbst und ist auch Großhändler, so dass die Fische auf der Stockliste bei vielen Einzelhändlern bestellbar sind), Zajak in Duisburg und der Fressnapf Aachen.


Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Ferrika
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 18.12.2009 20:40

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Ferrika » 18.09.2014 13:26

Genau, Klaus, das auf dem Bild ist eindeutig und unverkennbar ein Periophthalmodon septemradiatus.

Das mit dem Schlick passt schon. Und ja, Moritz, das ist ganz offensichtlich unabdingbar. Aus folgendem Grund:

Schlammspringer bauen Röhren in Siphonart, aus denen in Kleinarbeit das Wasser entfernt wird. Dann werden die Eier im Knie an die Decke gebabscht und dort von Papi befächelt, befeuchtet und betüddelt.
Sobald die LArven schlüpfen, wird die Flutlinie benötigt, im die Larven aus der Röhre ins Wasser zu spülen. Die Jungs holen dann zwar mit dem Maul Wasser und spucken es in die Röhre, bis die voll ist... aber ab da müssen die Larven ja einen weg ins Wasser finden können. Und deswegen der Schlick wegen der Stabilität und Bearbeitbarkeit und die Gezeitensimulation wegen der Flutlinie.

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3048
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Klaus de Leuw » 11.11.2014 15:35

Hallo zusammen,

Neues von meinen Schlammspringern:

Ich habe meinen Dreiertrupp auf sechs aufstocken können, und muss meine ersten Eindrücke revidieren. In dem Zusammenhang muss ich auch meine Threadempfehlung
aus verschiedenen Gründen zurücknehmen.
Grund 1: Der Thread ist nur noch für angemeldete Mitglieder lesbar.
Grund 2: Der Thread enthält aus meiner Sicht falsche Empfehlungen.
Grund 3: Ich kann dort mich nicht mehr äußern, da ich mit einem Bann belegt wurde.

Im Einzelnen:
Grund 3: Ich habe vor einiger Zeit mich auf eine Händlerempfehlung im Grundelforum verlassen, musste dann aber feststellen, dass die der Empfehlung zugrunde liegenden Gründe (Einhalten der Kühlkette, 1a Lebendfutter, Zuverlässigkeit) bei meinem beiden Bestellungen nicht, und zwar gar nicht zutrafen. Meine detaillierten Schilderungen der Mängel waren offenbar nicht erwünscht und ich erntete so viel Missfallen, dass ich bat, dass mein Account gelöscht wurde, zumal mir das Gebaren einiger (in Mails, die ich nach meinem Abgang erhielt, war von Königin und Hofstaat sowie schon einigen aus dem Forum vertriebenen die Rede) schon länger nicht mehr gefiel (z.B. in dem Schlammspringerthread). Ich las aber weiter unangemeldet mit, weil mich die Entwicklung in verschiedenen Threads interessierte. Das war aber nach kurzer Zeit nicht mehr möglich: Siehe Grund 1. Ich beschaffte mir also eine neue Mailadresse und meldete mich unter einem Pseudonym an. Dann machte ich Fehler: Ich gab meinen Senf bei einigen Threads wieder hinzu, das gelang mir anfangs auch anonym, allerdings vergaß ich einmal meine Anonymität und unterschrieb mit "Klaus". Etwa zeitgleich stieß ich auf einen Thread, in dem jemand anderes aus meiner Sicht berechtigt einen Händler kritisierte, der im Forum offensiv beworben wird. Meine zwei Beiträge dazu führten zum Ausschluss und Bann, wobei offenbar meine IP-Adresse oder ähnliches gespeichert wurde, denn jeder Aufruf meines Rechners führt zu der Mitteilung, dass ich unbefristet gebannt bin. Wenn ich also jetzt die Antworten auf meine Postings einsehen will, muss ich mich von einem anderen Internetzugang mit falscher Identität anmelden (so viel zu der Wirksamkeit des Banns). Ich habe übrigens heute noch einmal die Forenregeln eingesehen: Ich habe nicht gegen eine einzige Forenregel verstoßen.
Ich schreibe diese Zeilen vor allem, um dem Eindruck vorzubeugen, meine Äußerungen zu Grund 2 sowie die Rücknahme meiner Forenempfehlungen wären von persönlichen Rachegelüsten getrieben. Dieser Einduck könnte noch eher entstehen, wenn ich die Auseinandersetzungen dort verschweigen könnte, der Vorwurf wird mir wohl dennoch nicht erspart bleiben. Aber mir geht es um dieFische, daher kommt nun

Grund 2: Es wird eine ziemlich hohe Besatzdichte empfohlen. Nachdem die ersten Tage mit meinen sechsen das zu bestätigen schienen, sehe ich das nun deutlich anders. Auch die Behauptung, die Schlammspringer würden gerne klettern, kann ich nicht mehr unterstützen: Während die Chefin den Platz belegt, der wasseroberflächennah und zentral ist (von dort ist man als erste am Futter und hat den größten Teil des Aquariums und des Zimmers im Blick), kletterten die rangniederen Exemplare auf alle verfügbaren Gegenstände (der Schmächtigste kletterte am höchsten) einschließlich der Seitenscheiben oder verdrücken sich in Höhlen. Trennt man den Rangniedersten von der Gruppe, so verhält er sich - auch alleine für sich in einem Aquarium - so wie die Ranghöchste in der Gruppe.
Meine Schlussfolgerungen: Dass die dichte Haltung klappt, nennt man "Crowding", Revieransprüche werden dadurch unterdrückt, dass der oder die Ranghöchste zu viele Gegner hat. Zu klettern ist eine Konfliktvermeidungsstrategie, ranghohe klettern daher praktisch nie, rangniedere oft. Ich würde daher jedem Tier mindestens 600 Quadratzentimeter mit Sichtschutz zu den Nachbarn zugestehen.

Die Futterempfehlungen in dem Thread sowie die Anregungen zum Nachzuchtversuch (vor allem die Verwendung von Schlick aus dem Wattenmeer) halte ich aber weiterhin für richtig bzw. einen Versuch wert.

Weiterhin viel Spaß mit den Schlammspringern
Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Thema Autor
Moritz
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 24.09.2013 09:54

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Moritz » 18.02.2015 11:53

Hallo zusammen,

tut mir leid das ich mich hier so lange nicht zu Wort gemeldet habe, allerdings hatte das einen Grund ...
Musste mir am Ende des letzten Jahres unerwartet einen neuen Job suchen, damit verbunden war ein Umzug rund 500 Kilometer nach Süddeutschland.
Wie der eine oder andere sicherlich nachvollziehen kann, war dann viel zu erledigen und leider blieb dabei so einiges auf der Strecke.
Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, ich werde mich jetzt wieder aktiver zeigen ! Versprochen ! :)

Was gibt es Neues bei euren Schlammspringern ?

Viele Grüße
Moritz
Viele Grüße,
Moritz

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3048
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Klaus de Leuw » 18.02.2015 14:10

Hallo Moritz,

willkommen zurück!
Moritz hat geschrieben:Was gibt es Neues bei euren Schlammspringern ?
Nix, was ich in meinem letzten Beitrag schrieb, kann ich genau so bekräftigen.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3048
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Indischer Zwergschlammspringer-Periophthalmus novemradia

Beitrag von Klaus de Leuw » 14.03.2015 17:13

Hallo zusammen,

eine kleine Korrektur meiner bisherigen Antworten: In meinem Aquarium sind die Garnelen verschwunden, weil ich dachte, ihr natürliches Lebensende wäre gekommen gewesen, habe ich neue eingesetzt. Ein paar Tage später sah ich einen Schlammspringer mit einer noch lebenden Garnele an Land gehen, er zerlegte und verspeiste sie dann.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste