Gefahr für Zaire Flösselhecht

alle weiteren Raubfische, Raritäten und Exoten
(wie z.B. Mormyriden, Messerfische u.a.)
Antworten

Thema Autor
Freak74
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2017 20:49

Gefahr für Zaire Flösselhecht

Beitrag von Freak74 » 04.03.2017 20:54

Liebe Mitglieder

In meinem 630 Liter Becken mit sehr großen Salmlern und Buntbarschen halte ich seit gestern einen Flösselhecht. Ich habe allerdings auch ein paar Antennenwelse, Schlangenkopffische und Kukuckswelse im Becken. Stellen diese Fische für meinen Flösselhecht eine Gefahr da?

LG
Holger

Benutzeravatar

Dirk64
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1093
Registriert: 12.05.2011 10:02
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Gefahr für Zaire Flösselhecht

Beitrag von Dirk64 » 04.03.2017 22:03

Hallo Holger
Es würde Sinn machen die Arten ein wenig genauer zu beschreiben. Channa (Schlangenkopffische) gehören in der Regel in ein Artenbecken!
welche Channa schwimmen bei dir?
Gruß Dirk
mit Salmler, Buntbarschen und Welsen ist es schwierig :D für alle Seiten ;)
klick mich :) Channafreunde


Thema Autor
Freak74
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 04.03.2017 20:49

Re: Gefahr für Zaire Flösselhecht

Beitrag von Freak74 » 04.03.2017 22:28

Hallo Dirk

Es sind die beheri die etwa 15cm lang werden.

LG

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3122
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gefahr für Zaire Flösselhecht

Beitrag von Klaus de Leuw » 05.03.2017 18:12

Hallo,

auch die kleinen Schlangenkopffische und die Flösselhechte können in Versuchung geraten, einen Fisch zu fressen, der gerade eben so in das Maul passt, egal ob das ein Flösselhecht oder ein Wels oder was auch immer ist. Nun sind aber einige Deiner fische mit spitzen dornen versehen, die womöglich auch noch in abgespreizter Stellung arretieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass so ein Räuber-Beute-Paar jämmerlich verreckt, weil die Beute sich unwiderruflich verhakt hat.
Brütende Schlangenkopffische können zudem aggressiv werden und auch größere Fische durch Bisse und Rammstöße tödlich verletzen. Der Flösselhecht ist diesbezöglich recht hart im Nehmen, aber die anderen ...
Es sind die beheri die etwa 15cm lang werden.
Abgesehen von Ihrer Endgröße von etwa 20 cm sind C. bleheri und die Schlangenkopffische, die fälschlicherweise unter diesem Namen verkauft werden, subtropische Fische, die von ihren Temperaturansprüchen nicht zu Deinen anderen Arten passen. Der echte Bleher-Schlangenkopf ist übrigens nach meiner Einschätzung die gutmütigste der unter dem Namen verkauften Arten.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gefahr für Zaire Flösselhecht

Beitrag von Xeno » 08.03.2017 17:17

Hey,
die Synodontis stellen auf mehreren Ebenen eine Gefahr dar.
Einerseits könnten die Polypterus versuchen diese zu fressen, wobei die Brustflossenstachel massiven Schaden am Flösselhecht anrichten würden.
Aber andererseits neigen Synodontis dazu Beifische abzuweiden, sprich ihre Schleimhaut anzufressen.
So haben mir meine zwei Eupterus bereits einen 30cm Wildfang Senegalus getötet, bei meinem Angelicus kann ich das Verhalten jedoch nicht feststellen.
Dennoch würde ich aufgrund der gemachten Erfahrung generell von der Vergesellschaftung abraten.

MfG,
David
MfG,
David

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast