Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Alles rund um Becken und Zubehör
(z.B.: Aquarien, Deko, Technik etc.)

Thema Autor
cdalla_vedova
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: 20.11.2008 13:32
Aquarianer seit: 1986
Danksagung erhalten: 67 Mal

Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von cdalla_vedova » 25.12.2014 03:54

Hallo, ich befinde mich momentan im Bau einer Zuchtanlage von 24x120 Liter becken. Nun Plane ich momentan das filtersystem für diese Anlage. Verwirklichen will ich dies mit überlaufrohren an jedem Becken die zu einem Zentralfilter geleitet werden. Ich will die überlaufrohr (32mm) in einem dickeren hauptrohr zusammenführen und zum filter leiten.
Nun zu meiner Frage:
Im Zentralfilter soll sich eine Pumpe befinden die das Wasser in ein rohr leitet was zu jedem Becken ein Ausgang hat der mit einem kugelhahn regulierbar ist. Nun habe ich aber Angst das ich nicht den richtigen rohrdurchmesser verwende oder eine zu schwache Pumpe, wodurch an den letzten aquarien kein Wasser mehr ankommt.
Was für ein rohrdurchmesser würdet ihr wählen und wie stark soll die Pumpe sein?
Ich hatte mir schon überlegt ob ich in ein teichbaurohr 6mm Luftschläuche mit einem kleinen Hahn einbaue und das filtersystem so verwirkliche, jedoch ist mir dort der durchfluss einfach zu gering.
Was meint ihr, was für erfahrungen habt ihr gemacht?
Würde mich sehr über eine Hilfe freuen.
Lg Chris


Bernhard1982
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 26.12.2012 09:24

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Bernhard1982 » 25.12.2014 10:22

Hallo Chris
Ich würde eine Pumpe mit etwa 4500-6000l/h wählen. Die Druckleitung von der Pumpe
mit 32mm Rohr, und die einzelnen Beckeneinläufe mit 20mm und kuglhahn zum regulieren.
Außerdem einen Beipaß, sollten einmal mehrere Aquarien nicht in Betrieb sein, sprich ein Teil
Wasserdrucks verbleibt im Filterbecken.
lG Bernhard

Benutzeravatar

Cichlakiller
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2342
Registriert: 08.11.2005 16:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Cichlakiller » 25.12.2014 12:31

Hallo Chris.

In Deiner Fage fehlen Angaben über die geplante Wechselrate in den einzelnen Becken, und die Höhe (Regale? Bodennähe?) in die das Wasser gepumpt werden soll.
Erst dann kannst Du die Leistung der Pumpe berechnen.
Bernhard hat es schon richchtig formuliert. Ich würde mich beim Hersteller der Pumpe erkundigen,ob diese ohne weiteres mit den Kugelhähnen in der Leistung auf dauer reduziert werden kann,oder gleich eine elektronisch regulierbare kaufen.

Gruß Adam


Thema Autor
cdalla_vedova
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: 20.11.2008 13:32
Aquarianer seit: 1986
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von cdalla_vedova » 25.12.2014 13:19

Hallo, erstmal vielen Dank für die Infos!
Die Obersten Becken stehen in einer Höhe von 1,80m( oberste kannte aquarium) und sollten einen relativ hohen durchfluss haben. In den aquarien werden wasserschildkrötenarten gehalten und gezüchtet.
Ich dachte so an eine 10.000 Liter Pumpe von oase oder eine andere Marke die große Teichfilter Speisen kann.
Lg Chris

Benutzeravatar

Cichlakiller
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2342
Registriert: 08.11.2005 16:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Cichlakiller » 26.12.2014 17:41

Hallo Chris.
cdalla_vedova hat geschrieben: sollten einen relativ hohen durchfluss haben. In den aquarien werden wasserschildkrötenarten gehalten und gezüchtet.
Benatwortet leider nicht meine Frage...
Cichlakiller hat geschrieben: Angaben über die geplante Wechselrate in den einzelnen Becken
Tierzahl,Futtermenge? Also meine Moschusschildkröten sind ganz schöne "Dreckschweinchen"... :D

Du machst das nun alles nicht seit gestern.... :-? Rechne den Maximalbesatz + 20% mehr für Leistungsminderung ( PVC- Winkel,Bögen (Bögen sind besser!) oder Bakterienrasen im Rohrsystem)
Wenn Dir hier jemand zur einer Pumpe mit "X" Leistung nach der Aussage mit "relativ hohem Durchfluss" empfiehlt , so kannst Du immer (wenn es nicht klappt) schreiben.... "Ihr habt mir hier Müll empfohlen... ;)

Deshalb gibt es im Thread schon fast 300 Zugriffe , aber kaum Antworten... L-)

Gruß Adam


Thema Autor
cdalla_vedova
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: 20.11.2008 13:32
Aquarianer seit: 1986
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von cdalla_vedova » 26.12.2014 21:10

Hallo Adam, ich weiß ich bin in solchen Berechnungen nicht gerade der beste, auch in der Schule war die ausrechnung von Aufgaben nicht gerade meine Stärke :-\ .
Ich wollte eigentlich erreichen das jedes Becken mit seinen 120 Litern 1x die Stunde durchgefiltert wird und durch frisches gefiltertes Wasser ersetzt wird.
Ich halte in jedem Becken immer nur eine Schildkröte einzeln die maximal 20cm erreicht. Die Tiere werden jeden 2 Tag mit stinten, gamarus, rinderherz und insektenarten ernährt. Also wird schon einiges an Dreck anfallen!
G Chris

Benutzeravatar

Cichlakiller
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2342
Registriert: 08.11.2005 16:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Cichlakiller » 27.12.2014 11:04

Hallo Chris.

Ich würde die Becken 2x pro Stunde filtern. Wenn ich die 20% dazu rechne und von 2m Höhe ausgehe, bist Du mit der Oase 10.000 genau richtig.
Die Überlaufrohre müssen aber in ein Hauptrohr münden,daß dicker als 50mm ist,damit genug Wasservolumen nachfließen kann.
Der Filter (was für eine Bauart?) bremst die Strömungsgeschwindigkeit und die Durchflussmenge auch! Bei Mehkammerfiltern müssen die Zwischenwände entsprechend tief geklebt werden,damit die Pumpkammer am ende nicht trockensteht.

Hier ist eine Tabelle zum nachschauen.Ich habe bei 1m /sec geschaut ,und würde am besten bei einem 100mm Rohr schlafen... ;)

http://www.frank-gmbh.de/de-wAssets/doc ... tungen.pdf

Gruß Adam


Thema Autor
cdalla_vedova
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: 20.11.2008 13:32
Aquarianer seit: 1986
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von cdalla_vedova » 27.12.2014 12:45

Hallo Adam, von dir bekomme ich ja echt meine Fragen beantwortet!
Jetzt macht die Sache schon nicht mehr soviel Sorgen.
Ich wollte den filter mit 3-4 200 Liter regentonnen realisieren.
1 Tonne mit bürsten
2 Tonne mit groben filterschwämmen mit Abstandhalter
3 Tonne mit Lava Steinen
4 Tonne nur für die Wasserpumpe
Was meinst du dazu?
G Chris

Benutzeravatar

Cichlakiller
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2342
Registriert: 08.11.2005 16:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Cichlakiller » 27.12.2014 14:31

Hallo Chris.

Alles kein Problem... ;) Ein Teichfilter also... :-?
Dann schau mal hier rein...

http://teich-filter.eu/teichfilter-baua ... index.html

Die Richtwerte kannst Du nicht für Deine Anlage gebrauchen. Dafür aber die Zeichnungen! ;;) Verbinde die Tonnen aber mit je 2x Rohren (1x 150mm zum Filtern, und 1x100mm Bypass kurz unter der Kante). Oder für den guten Schlaf 2x150mm zum Filtern... :-? :D Bypass MUSS sein,falls eine (oder mehrere) Tonne/nen verstopfen sollte/en! Wenn eine Schildkröte drin steckt z.B.... =))
UVC brauchst Du nicht,und die Pumpe kannst Du neben der Tonne auf eine Gummimatte stellen.
Dadurch gewinnst Du eine Tonne für die Filtermedien.
Die letzte ( unterste) Tonne braucht einen Anschluss an einen Abfluss. Wenn Du den Filter reinigen musst,fliesst dort das "nachlaufende" Wasser aus dem Kreislauf hinein... das musst dann später eben nachgefüllt werden.Das Wasser muss Du gegen PVC Kugelhähne rechnen. Die sind in diesen Dimensionen sehr teuer,also lieber einige Liter Wasser verlieren... ;) .WW geht einfach,wenn Du an die einzelnen Becken den Schlauch hängst, die Pumpe abstellst,und solagne WW machst wie Du meinst( könnte etwas dauern bei 24 Becken... :p ) Daher besser einen Stetslauf neben den Ansaugkorb der Pumpe montieren... fertig.

Gruß Adam

Benutzeravatar

Cichlakiller
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 2342
Registriert: 08.11.2005 16:01
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zuchtanlage Zentralfilterbau, bitte um Hilfe!

Beitrag von Cichlakiller » 27.12.2014 17:14

.... habe noch etwas vergessen... #:-s

Wenn die Beckenzuläufe einige Centimeter unter der Wasseroberfläche liegen, musst Du direkt hinter der Pumpe ein Rückschlaventil verbauen.
Sonst läuft noch mehr Wasser in den Abfluss...

https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=kNW ... il&spell=1

Ich selbst habe Eheim Schnelltrennkupplungen vor, und hinter der Pumpe. Falls diese gewechselt,oder gereinigt werden muss.
Du musst für Dich eben grössere finden.

http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzei ... a80697474/

Prinzipiell lassen sich dafür aber auch Kugelhähne gut nutzen.Man muss nur auf die Dichtringe gut aufpassen (6 und 5CR)

http://www.pvc-welt.de/bilder/produkte/ ... r-6_b2.jpg

Gruß Adam

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast