Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Allgemeine aquaristische Themen
Benutzeravatar

hanswerner
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 06.09.2013 15:15

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von hanswerner » 12.08.2016 19:17

Hallo,

finde das Becken für ein Pirri Becken von der Beleuchtung recht hell, kommt zumindest im Video so rüber,
vielleicht sind sie deswegen eher unruhig und gestresst, deshalb die schnellere Atmung, versuch es mal nicht ganz so hell.
Auch würde ich das Becken ein wenig umgestallten bevor du den cariba aus der Quarantäne wieder hinzusetzt,
dann sind alle beschäftigt, ansonsten könnten sie sie ihn als Neuankömmling ansehen, oder du setzt ihn wieder
beim WW hinzu, da sind sie auch abgelenkt/beschäftigt.
Gruß
Skubi


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2008 09:25

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Marcus_H » 13.08.2016 20:42

@Mii

Vielen Dank für die Info! Tja kann natürlich sein, dass das doch irgendwie mit dieser E-Coli Geschichte vor Ort zu tun hatte. Wobei das Chlor eben wie gesagt durch das Aussetzen eines WW's und den Anschluss des Blockfilters danach nie ins Becken gekommen sein kann.

Wo in Marburg war das denn? Die versorgng läuft halt über diverse zuläufe wie man auf dem Dokument sieht, Oberursel hat nur einen.

@Hanswerner

Ja eine Umgestaltung komplett auf Düsterwald-Amazonas hatte ich auch schon erwogen, dann halt auch mit Erlenzapfen in "richtigem" Schwarzwasser um zmindest den Wohlfühlfaktor aszuschließen.

Allerdings sind im Becken derzeit auch schon richtig gewaltige Hammerschlag-Cryptos, also etwa 1/3 der Oberfläche ist komplett zu und die Lampe leuchtet das Becken auch nicht in alle Ecken aus (absichtlich). (Hatte die Cryptos angepflanzt weil der Rhombeus zuvor ja auch so scheu war, erinnerst dich vielleicht).
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2008 09:25

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Marcus_H » 21.08.2016 10:53

Wieder mal Zwischenstand:

PH Wert mittlerweile runter auf 6.7-6.8, Leitwert auf 98-112. Also von den beiden Messwerten her nun definitiv nah genug an dem, was vor Ort üblich zu sein scheint.

Temperatur durch die leichte Hitzephase hoch auf 25.8, Sauerstoff nach Fütterungstag bei 5.5-6.0mg/l, nach Nicht-Fütterungs-Tag 6.0-6.5mg/l (bezieht sich wie immer auf morgens früh bevor die Lampen angehen, schlimmer wird's also nicht)

Leider atmen die meisten Tier nachwievor so:


aktuelles Video


https://www.youtube.com/watch?v=txpNv1A ... e=youtu.be

lediglich dieses eine Tier atmet etwas besser und ist auch als einziges normaler gefärbt

https://www.youtube.com/watch?v=JO5-ioAEIpo


Auch der Kollege im Quarantänebecken atmet leider kein Gramm besser, habe da jetzt ein besseres Video

https://www.youtube.com/watch?v=rVnaK6wVeZo


Da die Tier auch nachwievor extrem schreckhaft und scheu sind (auch deutlich schlimmer als der Rhombeus zuvor), kein Schwarmverhalten zeigen und nur den ganzen Tag an ihren Plätzen stehen, habe ich das Thema Piranha derzeit ehrlich ziemlich satt. Entweder mache ich irgendwas falsch, wobei ich nicht sehe was, oder das Universum will nicht, dass ich die Tiere hier pflege :(

Füchte auch das die Beckengestaltung wenig Effekt hat, wenn ich mir in Erinnerung rufe, dass die Geschwister der Tier hier in dem Becken zufrieden erscheinen:

https://www.youtube.com/watch?v=eHPIMqzyQ2k


Grüße
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3120
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Klaus de Leuw » 21.08.2016 12:25

Hallo,

ich werde beim Betrachten Deiner Videos den Eindruck nicht los, dass die Fische gegen die Strömung ackern.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2008 09:25

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Marcus_H » 21.08.2016 12:40

Ja das kam mir auch schon in den Sinn, aber die Blätter der Cryptocorny wendtii die da teils mit im Bild sind wiegen sich an der Stelle nur leicht. Und ich glaube hier auch mal gelesen zu haben, dass sich Piris gerne in die Strömung stellen? Die Strömungspumpen weisen aber auch so oder so nach oben und brechen sich nochmal an der Scheibe, die Tiere werden also nicht direkt "angestrahlt".
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!

Benutzeravatar

hanswerner
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 06.09.2013 15:15

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von hanswerner » 21.08.2016 19:23

Marcus_H hat geschrieben:Entweder mache ich irgendwas falsch, wobei ich nicht sehe was, oder das Universum will nicht, dass ich die Tiere hier pflege :(
Hallo,

das glaube ich auch, manchmal ist es nur was ganz kleines, nur kommt man nicht so schnell drauf.
Ansonsten sind Pirris schon rech tolerant was die Wasserwerte angehen.
Wie ich schon mal sagte würde ich mal den Diffusor weglassen und auch mal die Strömung in eine andere Richtung laufen lassen.
Gruß
Skubi


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2008 09:25

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Marcus_H » 22.08.2016 10:07

Habe mal die Strömung reduziert, aber heute morgen waren die Tiere nur noch nervöser :(

Was mir noch aufgefallen ist: Seitdem ich das Beckenwasser immer weiter vollentsalzt habe, gehen mir die Cryptocoryne zusehends ein.

http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 857014.jpg

Der Leitwert liegt bei runden 100, eigentlich ja recht natürlich. Die Echinodoris und Anubias gedeihen Prächtig. Der Hammerschlag gammelt allerdings auch, liegt da aber vermutlich vor allem daran, dass die sich gegenseitig zu viel Licht streitig machen und die Blätter verknäulen.
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 22.04.2008 09:25

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Marcus_H » 23.08.2016 15:54

Wird immer seltsamer :D

Nachdem tatsächlich von Sonntag auf Montag sowohl die Cryptocoryne wendti als auch aponogetifolia immer schneller immer drastischer zu gammeln anfingen und das natürlich für's Wasser auch nicht gut ist, hab' ich mal drastische Maßnahmen ergriffen.

Also den Hammerschlag erstmal komplett raus, der bot zwar natürlich Unterstände, aber in dem Geknäule der viel zu langen Blätter gammelte es am meisten und sie nahmen eh allen anderen Pflanzen das Licht. Der Gammel muss sich da sehr schnell ausgebreitet haben, möglicherweise gab es einen Säuresturz (wobei bei Rest KH von 1.5-2.0 eher unwahrscheinlich, leider leider keinen PH Wert gemessen).

Natürlich kann ich mit VE Wasser nicht so viel Dreck beseitigen, also erfolgte in mehreren Schritten ein Wechsel zurück auf reines Leitungswasser. Den Aktivkohlefilter habe ich dabei bewusst auch weggelassen, da es wohl so ist, dass der auch einiges entzieht was Pflanzen gebrauchen können, die Chlorung war, so versicherten mir die Stadtwerke, letzte Woche aufgehoben worden!

Einen Büschel Cryptocoryne Wendtii hab' ich mit den aponogetifolia mit in die Regentonne auf den balkon, die anderen bleiben erstmal gerupft im Becken als Unterstand.

Bei der Gelegenehit habe ich auch den Mattenfilter in eine andere Ecke gestellt, die Strömung fließt jetzt deutlich linearer und gleichmäßiger.

Resultat bei den Piris: Den recht drastischen Wechsel der Wasserzusammensetzung (immerhin von 100 auf knapp 500 Leitwert) haben sie praktisch ignoriert, das Rumgeräume fanden sie wohl deutlich schlimmer. Heute morgen als das Becken noch dunkel war zeigten sie doch tatsächlich zum ersten Mal seit Wochen wieder fast so etwas wie normales Schwarmverhalten, zumindest verharrten sie nicht mehr nur an ihren Plätzen und bissen jeden Weg der denen zu nahe kam. Nach dem Licht an war ihnen das kahlere Becken zunächst unangenehm, aber wirklich stören scheint es sie nicht, sie bewegen sich aber auf jeden Fall mehr. Atmung und Farbe haben sich allerdings leider nicht verbessert, aber gut, ist ja auch noch hektik angesagt.

Stinte gefressen haben sie heute 24 Stunden nach der Aktion jedenfalls tadellos.
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!

Benutzeravatar

hanswerner
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 06.09.2013 15:15

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von hanswerner » 23.08.2016 19:58

Marcus_H hat geschrieben:Heute morgen als das Becken noch dunkel war zeigten sie doch tatsächlich zum ersten Mal seit Wochen wieder fast so etwas wie normales Schwarmverhalten, zumindest verharrten sie nicht mehr nur an ihren Plätzen und bissen jeden Weg der denen zu nahe kam.
Hallo,

nach der Aktion Mattenfilter in eine andere Ecke gestellt, dazu noch einige Pflanzen raus, sind die erstmal noch eingeschüchtert,
zeigen deshalb vermehrt Schwarmverhalten, das gibt sich bestimmt bald wieder und dann werden wieder Pirri typische Reviere gebildet,
die untereinander verteidigt werden, was ja auch normal ist solange Reviere gebildet werden können, sprich genügend Pflanzen/Wurzeln.
Mal schaun ob sich was an der Atmung ändert nach der Aktion Filter und das entfernen gammeliger Pflanzen, schon möglich das die Pflanzen
der Übeltäter war. Persönlich mag ich eh lieber reine Wurzelbecken.
Gruß
Skubi

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3120
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Auch im "neuen" Becken Fische atmen nicht normal

Beitrag von Klaus de Leuw » 23.08.2016 21:28

Hallo,

dieser Thread ist nun noch nicht einmal vier Wochen alt, und wenn ich so Revue passieren lasse, was in dem kurzen Zeitpunkt alles in und an dem Becken passiert ist - fehlt den Fischen vielleicht Ruhe und Beständigkeit?

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste