Artikel über Polypterus-Versuche

Bildmaterial, Texte, Veröffentlichungen ... mit Quellenangabe (soweit Urheberrecht bekannt)

Thema Autor
Plankton
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1104
Registriert: 18.01.2007 20:37

Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Plankton » 28.08.2014 20:23

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein_Schaf sein.
A. Einstein


GSt
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2012 20:12

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von GSt » 28.08.2014 21:35

Danke Steven,

das stand heute Morgen sogar auf der Wahrheit-Seite der taz :)
Werde den Artikel verlinken, sobald er online verfügbar ist.
Grüße

Gregor


argali
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 24.02.2010 11:36
Aquarianer seit: 2008

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von argali » 31.08.2014 09:20

Hi

Krass.
Der ganze Versuch hätte mich mal interessiert. Das müsste in dem Fall ein Terrarium / Vivarium mit einer enorm hohen Luftfeuchtigkeit sein.
Muss ich jetzt Landteile in mein Flösserbecken einplanen???

LG Petra
Will wieder zurück nach Australien...

Benutzeravatar

Firewitch
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 24.05.2013 09:02

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Firewitch » 31.08.2014 10:12

Hi Petra,

seit ich schon ein paar mal gelesen habe, dass Flössler gerne auch mal im Sumpf unterwegs sind bin ich ständig am überlegen, wie ich so einen Landteil am Besten realisiere. Ich hätte gerne was leicht bepflanztes, evtl. ein Stück Korkrinde mit Farn drauf, das können die Jungs dann nicht so leicht zerpflücken wie Moos...

Aber der Forschungsbericht hat mich in meinem Vorhaben nur bestätigt, einen Landteil einzubauen. :) Es kommt ja jetzt schon oft genug vor, dass ich die Tiere auf den Korkröhren erwische und es laut platscht wenn ich den Deckel vom Becken öffne.

Wobei mich der Versuchsaufbau auch interessiert hätte - können Flössler auf "Landgang" wirklich dauerhaft so gut atmen?

LG
Eva-Maria
Der Eine sagt, was er weiß - der Andere weiß, was er sagt!

Benutzeravatar

Neo
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 12.12.2013 20:42

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Neo » 31.08.2014 11:28

Hallo zusammen,

Mal eine vermutlich doofe Frage: Müsste ein solcher Versuch nicht auch mit Channas möglich sein? Ansonsten ist der Versuch natürlich interessant, auch für jemandem wie mich, der keine Flössler pflegt :)

Gruß Sebastian

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3115
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Klaus de Leuw » 31.08.2014 14:26

Hallo zusammen,

ein wenig ausführlicher schreibt dazu Spektrum der Wissenschaft:
http://www.spektrum.de/news/training-fu ... tent=heute

Bild der Wissenschaft zeigt neben ausführlicheren Erläuterungen sogar ein Video der Zeitschrift Nature:
http://www.wissenschaft.de/leben-umwelt ... 54/4360248

Dort gibt es auch eine schöne Animation anatomischer Veränderungen während des Experimentes, außerdem wird diese gar nicht doofe Frage:
Neo hat geschrieben:Mal eine vermutlich doofe Frage: Müsste ein solcher Versuch nicht auch mit Channas möglich sein?
ein wenig beantwortet: "führten die Forscher ein Experiment mit einem Fisch durch, der den damaligen Landgängern am nächsten kommt: dem Senegal-Flösselhecht (Polypterus senegalus). Dieser langgestreckte Fisch besitzt sowohl Lungen als auch kräftige, fast schon beinähnliche Flossen, mit denen er sowohl im Wasser schwimmt als auch am Ufer umherkriecht."

Ich vermute, dass das doch sehr nass zu haltende Labyrinth der Schlangenköpfe das Experiment mit denen scheitern lässt, auch die Flossen sind vergleichsweise schlabbriger und können den Körper nicht stützen. Auch die Gattung Anabas ist nicht wirklich geeignet für das Experimen, aus den genannten Gründen und weil sie die Kiemendeckel beim Kriechen benutzt.

Das Video gibt es auch bei You Tube: https://www.youtube.com/watch?v=mKxRe0hAQmg#t=182

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


shagrath
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 05.01.2013 19:24

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von shagrath » 31.08.2014 15:30

Hallo.
Mich würden dabei noch ein paar Details interessieren.
Ist der Landaufenthalt für die Tiere nicht eher eine Notsituation, auch wenn sie Luft atmen können?
Wie wurden die Tiere ernährt? Waren sie auch an Land in der Lage, ihr Futter selbst aufzufinden und zu "erlegen"?
Das wäre schließlich für einen erfolgreichen Landgänger auch wichtig, oder ?
MfG
Daniel

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3115
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Klaus de Leuw » 31.08.2014 16:12

Hallo Daniel,

dann solltest Du den Originalartikel in der Nature lesen, die gibt es in Unibibliotheken.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


shagrath
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 05.01.2013 19:24

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von shagrath » 31.08.2014 19:37

Hallo nochmal.
Danke für den Hinweis, Klaus. werde ich machen.
MfG
Daniel


Thema Autor
Plankton
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1104
Registriert: 18.01.2007 20:37

Re: Artikel über Polypterus-Versuche

Beitrag von Plankton » 31.08.2014 21:42

Hallo,

was sicher auch interessant werden dürfte, ist die weitere Zucht mit dieser "Landgeneration" und wie sehr sich die Tiere über mehrere Generationen noch verändern. Alles in Allem ein sehr spannendes Thema.

Gruß, Steven
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein_Schaf sein.
A. Einstein

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast