Megalonema platycephalum - Haltung - Verhalten - Infos?

Pimelodidae, Bagridae, Siluridae, Clariidae u.a.
Antworten

Thema Autor
saibot
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2015 10:08

Megalonema platycephalum - Haltung - Verhalten - Infos?

Beitrag von saibot » 15.11.2015 10:10

Guten Morgen,

mein erster Beitrag hier bei euch.

Seit Donnerstag vergangener Woche bewohnt ein Megalonema platycephalum mein Becken. Im Internet findet mal leider so gut wie nichts zu diesem schönen Wels.
Ich bin auf der Suche nach Informationen über die Haltung des Fisches.

Meiner steht zur Zeit tagsüber meistens Senkrecht an der Scheibe und ist insgesamt noch ein wenig nervös.
Liegt das daran, dass er erst frisch eingezogen ist?
Braucht er Verstecke, Höhlen?
Strömung?
Steiner auf denen er sich ausruhen kann?

Mein Becken ist ein 200 x 70 x 70cm Becken. 27 Grad warm, weiches Wasser.
Sonstiger Besatz 6 x Peru Altum
3 x Geophagus Red Head
2 x L333

Weitere Infos zu meinem Becken findet ihr hier:
http://www.einrichtungsbeispiele.de/big ... 32327.html


Thema Autor
saibot
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 15.11.2015 10:08

Re: Megalonema platycephalum - Haltung - Verhalten - Infos?

Beitrag von saibot » 11.05.2016 18:23

Hallo,

ich komme nochmal auf meinen Hilfe-Schrei-Thread aus November zurück.

Erstmal obige Beckenvorstellung bei Einrichtungsbeispiele gibt es nicht mehr.
Ich habe nun hier eine erstellt:
viewtopic.php?f=22&t=12051

Mittlerweile habe ich einiges über den Megalonema durch beobachten herausgefunden. Und letzte Woche sogar einen Zweiten einsetzen können.
Der neue kam mit nur 13 Grad Wassertemperatur an und war fast tot.
Hier ein kleiner Bericht darüber:
http://southamerican-catfish.blogspot.d ... onema.html

Mit der Zeit habe ich herausgefunden, dass er viel Strömung benötigt. Deshalb habe ich den vorderen Beckenteil in ein Bachbett umgebaut. Die Strömung wird hier von einer Jebao RW 15 erzeugt. Diese ist derzeit auf ca. 10000l/h eingestellt. Dort zieht er zufrieden seine Bahnen oder ruht einfach nur in der Strömung. Das neue Jungtier tut im gleich. Beide verhalten sich absolut friedlich gegenüber der eigenen Art und allen anderen Arten. Nur was verschluckt werden kann, das wird auch verschluckt. Leider hat der große mir bereits 5 junge Hujetas weggemampft, die waren wohl doch noch ein Stück zu klein.

Gerne helfe ich bei Fragen. Unter oben aufgeführten Blog versuche ich auch meine Erfahrungen für die "Nachwelt" festzuhalten.

Bis dann

Tobias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast