Parachanna obscura - Löcher

Themen bezgl. von Krankheiten unserer aquaristischen Pfleglinge.
Antworten
Benutzeravatar

Thema Autor
hebbel73
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011 21:41

Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von hebbel73 » 06.12.2015 03:29

Hallo, evtl. kann mir jemand einen Rat geben. Ich habe einen 5 Jahre alten P. obscura, der nun diverse Löcher bekommen hat. Die Löcher sind oben drauf(im 3.Foto markiert), sie haben weder entzündete Ränder, noch ist weißliche Masse zu sehen. Die Löcher sehen aus wie reingestanzt.
Nur das unter dem Maul ist gerötet, wahrscheinlich kommt das von einer manuellen Verletzung und hat mit den übrigen Löchern wohl nix zu tun. Er scheuert sich ab und zu - habe das bisher 4 mal beobachten können innerhalb von 2 Tagen.
Wasserwerte sind alle im Normalbereich.
Gefüttert wird er mit Lebendfutter / Fisch.
Können das Mangelerscheinungen sein ? Oder Parasiten ?
Was ratet Ihr mir ?
Danke schon mal im Vorraus !!
Gruß Yvonne
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Channa - schau ihm ins Gesicht und Du wirst ihn lieben !!


david86
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 14.07.2014 19:34

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von david86 » 07.12.2015 20:09

Hallo Yvonne,

lies dir mal folgenden Link durch, wenn du noch nicht drauf gestoßen bist.
viewtopic.php?f=18&t=11635&p=143078&hil ... er#p143078
Hoffe er hilft dir weiter, auch wenn da die Ursache nicht abschließend geklärt wurde.

Grüße David


ExMitglied

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von ExMitglied » 07.12.2015 22:01

Hi Yvonne,
ich bin "Noch-Obscura-Halter" und weiss daher, dass es sicher nicht so leicht ist, diese Art an Futtersorten zu gewöhnen, die nicht lebendig sind, zumal wenn die Tiere schon lange daran gewöhnt sind. Allerdings zählt diese Art nicht zu den ausgesprochenen Fischfressern! Garnelen und Insekten wären hier eigentlich richtiger, was durch Verweigerung diseser natürlicheren Nahrung evtl. eben zu diesen Erscheinungen führen kann.
Es hat auch mich einiges Durchhaltevermögen, vor allem der Tiere, gekostet, die Tiere dazu zu bringen, sogar Schwimmsticks und getrocknete Garnelen und Grammarus zu nehmen, aber es hat geklappt (allerdings waren meine Fische da noch recht klein und die gesamte Umgewöhnung hat etwa nur 3 Monate gedauert ).
Ich würde an deiner Stellen dem Tier einigermaßen große Süßwassergarnelen oder Marmorkrebse dazusetzen und ohne Fischfütterung warten, was passiert. Wenn dein Obse 5 Jahre alt, also eigentlich ausgewachsen ist, sollte er auch locker mal 6 bis 10 Wochen ohne Futter auskommen können. Einige Zeit danach probierst du das Gleiche mit ähnlichem, Frostfutter etc. pp ...
Beste Grüße
Karsten

Benutzeravatar

Thema Autor
hebbel73
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011 21:41

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von hebbel73 » 07.12.2015 23:04

@ Karsten: Das mit den Marmorkrebsen ist eine gute Idee - ich hatte bereits mehrmals erfolglos versucht, meinen Dicken an anderes Futter (mit- ) zu gewöhnen, aber leider haben auch längere Hungerperioden nix gebracht. Da ist er leider so stur wie`s Frauchen :ymhug: :D
Nach 9 Wochen gab ich auf.... 8-|
Wieso "noch Obscura-Halter" ?
Erstmal Danke für die Tips und die Links, ich werde mal schauen und weiter berichten. Die Chemiekeule wende ich nur ungern an, versuche es mit den Krebsen vorerst.
Grüße Yvonne
Channa - schau ihm ins Gesicht und Du wirst ihn lieben !!


ExMitglied

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von ExMitglied » 08.12.2015 07:44

Hi Yvonne,
hebbel73 hat geschrieben:Wieso "noch Obscura-Halter" ?
... weil ich gerade eine Bestandsumstellung (bzgl. meiner tropischen Schlangenköpfe) mache/gemacht habe und meine Obscuras verkaufe/schon verkauft habe.

Und:
Ja, halte uns mal auf dem Laufenden!
Grüße
Karsten


P.S.:
Übrigens hat Dominik auf www.channamania.de ein schönes Artporträt von P.obscura geschrieben - lohnt sich mal zu lesen :) .

Benutzeravatar

Thema Autor
hebbel73
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011 21:41

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von hebbel73 » 09.12.2015 10:29

Hallo !

So, nun war ich im Laden meines Vertrauens: Seemandelbaumblätter, Heimchen, Marmorkrebse (die mit Vitaminen gefüttert werden)....

Habe meinem Dicken zwei Heimchen gegeben. Sehr interessiert ! Mit der Schnauze durchs halbe Becken geschoben.... Dann kitzelten sie ihn mit den Beinchen.... Probebiss ! Und : angewidert ausgespuckt !! Der Blick, den ich dann erntete - puh ! X_X
Also Heimchen wieder raus, zwei mittlere Marmorkrebse rein.
Und - siehe da : Mein "ich nehm nur Fisch" - Tierchen entschied sich zu einem zweiten Freß-Versuch nach gefühlten 2 Stunden lauern und verfolgen. Ergebnis : Es schmeckte !! #:-s Geht doch ! :ymhug:
Die Seemandelblätter auch rein, WW vorher 20 % und nun heißt es abwarten....
Die rote Stelle unter der Schnauze ist besser geworden, die Rötung ist fast weg. Wenn die oberen Löcher nur genauso schnell verheilen würden.....

Beim Stöbern habe ich die Planarienfalle gesehen, hat jemand Erfahrung damit ?
Habe in meinem Flösslerbecken einige Probleme mit den Viechern !
Und was ich da schon alles versucht habe.... :ymsigh:
Vom ausräumen, abkochen, alles neu, abwaschen, Quarantäne..... nix hat geholfen.
Wenn ich mit hassverzerrtem Gesicht die kleinen Biester spätestens nach 2-3 Monaten wieder entdecke, bekomme ich zerstörerische Gedanken.
Da hilft dann nur hinsetzten, durchatmen und in das grimmige Gesicht vom Channa gucken, um wieder gute Laune zu bekommen.
Issy hat geschrieben:P.S.:
Übrigens hat Dominik auf http://www.channamania.de ein schönes Artporträt von P.obscura geschrieben - lohnt sich mal zu lesen :) .
Ja, das ist eine klasse Homepage ! Ungemein erheitert hat mich übrigens folgender Satz (und zu einigen fraglichen Überlegungen getrieben):
" Zur Balz nähert sich das Männchen vorsichtig dem Männchen und fängt an zu nicken. " :ymdevil: =))
Channa - schau ihm ins Gesicht und Du wirst ihn lieben !!


ExMitglied

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von ExMitglied » 09.12.2015 13:50

Hi,
Na siehst du - Gratulation! (ich hätte gar nicht gedacht, dass das so schnell geht)
P.obscura ist nun einmal eine sehr misstrauische Art, die schlecht bis gar nicht an schwimmende, lebende Insekten geht, wenn sie das nicht kennen (meine Erfahrung) - das mit den Heimchen war wohl doch etwas zu viel für den Anfang :) ... du wirst aber sehen, daß sich dieser Lernprozess recht weit treiben läßt, wenn man nur "am Ball" bleibt. Ich denke, vielleicht könnt ihr beide (der Parachanna und du) zu Weihnachten schon Shrimps aus der Tiefkühlabteilung genießen :D .

Mit Planarienfallen u.ä. habe ich keine Erfahrung (Fadenfische sollten ja eigentlich gute Dienste leisten können? - Trichogaster pectoralis) und kann nicht wirklich helfen, sorry!
Grüße
Karsten

Benutzeravatar

hanswerner
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 06.09.2013 15:15

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von hanswerner » 09.12.2015 15:50

Hallo,

meine Erfahrungen sind, das ich Planarien hatte wenn ich häufiger Shrimps gefüttert habe,
sprich verfüttere weniger bis keine Shrimps mehr, Planarien schaden wohl nicht, doch optisch nicht schön anzusehen.
Hier mal was wegen der Planarienfalle http://www.aquaristik.tips/planarien-im-aquarium
Gruß
Skubi

Benutzeravatar

Thema Autor
hebbel73
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 28.02.2011 21:41

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von hebbel73 » 16.05.2016 05:29

Edit: Seemandelbaumblätter und Krebse als Futter (- hat der Dickkopf nach ner 2-tägigen, argwöhnischen Betrachtung endlich mal probiert. Siehe da, es schmeckte !) haben es gebracht !
Die Löcher am Kopf sind komplett verheilt. Anscheinend fehlte ihm Chitin. Nunja, dieser Mangel ist nun ausgeglichen und mein grimmiger Freund mag seitdem die Abwechslung.
Ich bedanke mich hier nochmal für die Ratschläge !
Gruß Yvonne
Channa - schau ihm ins Gesicht und Du wirst ihn lieben !!


ExMitglied

Re: Parachanna obscura - Löcher

Beitrag von ExMitglied » 16.05.2016 08:34

:D :-BD
...was für Dickköpfe, oder?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste