Hornhaut meines Oskars löst sich ab!?!

Themen bezgl. von Krankheiten unserer aquaristischen Pfleglinge.
Antworten

Thema Autor
RedTigerVinz
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 28.03.2016 14:32

Hornhaut meines Oskars löst sich ab!?!

Beitrag von RedTigerVinz » 13.04.2016 15:44

Hallo,
Mein junger Oskar (Red tiger albino; vermutlich ein weibchen) mit etwa 15cm größe das zur Zeit in meinem 300l Becken schwimmt (natürlich nur bis er zu groß wird) hatte als ich ihn geschenkt bekam bereits ein Auge partiell leicht trüb. Der Zustand vin diesem hat sich langsam gebässert, es verschwand aber noch nicht ganz. Wie schon gesagt ist er erst ein paar wochen bei mir. Ich versuchte mit häufigen Wasserwechseln und absaugen des Bodengrunds die Keimdichte und den Nitratwert möglichst niedrig zu halten was auch klappte.(Naja die Keimdichte kann ich schwer überprüfen aber zumindest wr der Nitrat wert immer sehr niedrig oder nichtnachweisbar.)
Allerdings musste ich heute morgen mit erschrecken fest stellen, das sich "die hornhaut ablöst??". Zumindest sah es so aus als ob eine art haut sich in einem stück ablöst aber an etwa einem drittel der fläche noch festhängt. Diese hat die Farbe wie die alte haut einer garnele. Ich konnte leider bisher noch nicht sehen wie das auge darunter aussieht.
Was ist das und wie kann ich dagegen vorgehen??????!!!!!!!!!! :-\ :|
Das becken teilt er sich mit einem etwa gleich großen artgenossen (Tiger) und 2 senegal flösselhechten. Ich konnte bisher noch keine Agression gegen den betroffenen oskar feststellen.

Ich habe mir bereits überlegt das arme tier in ein Quarantänebecken umzusiedeln.

Ich bitte dringend um Hilfe!!!

Danke schonmal!
mfg Vinz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste