Schwimmblätter von Tigerlotus

Themen rund um die aquaristische Pflanzenwelt

Thema Autor
Gagles
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 05.12.2009 13:25
Aquarianer seit: 1998

Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Gagles » 21.07.2012 20:14

Hallo !

Habe mir vor einer weile eine Tigerlotus für mein Flösslerbecken gekauft. Der Verkäufer im Zooladen meinte man sollte die Schwimmblätter unbedingt abschneiden weil die sonst nur noch Schwimmblätter bildet.Ich würde aber gerne zu mindest mal zwei, drei Schwimmblätter wachsen lassen als Schutz für die Flössler von oben und der Blüte wegen natürlich auch! :D . Meint Ihr das würde gehen oder bildet die wenn dann gleich nur noch Schwimmblätter ?

Gruß Bernd

Benutzeravatar

Rossi077
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 17.03.2012 17:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Rossi077 » 21.07.2012 20:18

Hi,

also so viel ich weiß, wachsen bei dem Tigerlotus alle Blätter nach oben. Nur wenn man die regelmäßig verschneidet, wachsen sie wohl ein bischen langsamer. Mein Zoohändler meint auch, man soll ihn nach ca. (ich glaub, 2 Jahren) komplett entfernen da er dann irgendwann in der Erde anfängt zu faulen. Nun bin ich am überlegen, ob ich ihn morgen wieder rausnehme. Ganz schöne Wurzeln hat er ja schon geschlagen :-?

Gruß, Daniel
Das von mir hier publizierte Halbwissen ist frei von jeder Gewährleistung !
http://the-chaos-company.de
https://worldoftanks.eu/de/


Thema Autor
Gagles
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 05.12.2009 13:25
Aquarianer seit: 1998

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Gagles » 21.07.2012 20:47

Hallo!

eigentlich könnte man doch die Schwimmblätter die sich bilden abschneiden bis er unter Wasser buschig wird und dann zwei , drei Schwimmblätter nach oben wachsen lassen oder ?

Gruß Bernd


Jens K.
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 04.03.2006 11:25

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Jens K. » 21.07.2012 21:04

Hallo zusammen!

Das ist wirklich so wie Daniel schreibt. Über kurz oder lang wird im Aquarium jedes Blatt zum Schwimmblatt und hat man erstmal ein Schwimmblatt, wachsen nur noch Schwimmblätter, also Blätter die zügig zur Wasseroberfläche wachsen und sich dort erst entfalten. Ich lasse meine Tigerlotusse ja einfach wachsen, eben weil ich Schwimmblätter haben möchte. Dafür muss ich dann ziemlich regelmäßig gärtnern, damit die Pflanzen darunter genug Licht abbekommen.
Wenn man möchte, dass die Pflanze submerse Blätter austreibt, dann muss man jedes Schwimmblatt frühzeitig entfernen.

Hier noch ein paar Blütenbilder.
[album]8456[/album]

[album]8455[/album]

Viele Grüße

Jens
Es hängt alles irgendwie zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge. (Dettmar Cramer)

Benutzeravatar

Rossi077
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 17.03.2012 17:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Rossi077 » 21.07.2012 21:20

Hi Jens.

ist die Aussage von meinem Händler richtig das er irgendwann anfängt in der Erde zu faulen oder welche Erfahrungen hast Du gemacht. Wenn der Lotus natürlich anfängt zu blühen, sieht das natürlich schon schön aus :D

Gruß, Daniel
Das von mir hier publizierte Halbwissen ist frei von jeder Gewährleistung !
http://the-chaos-company.de
https://worldoftanks.eu/de/

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 931
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Wallace » 21.07.2012 21:24

Hallo Daniel,

warum soll ein Tigerlotus irgendwann faulen??

Also meine haben nie gefault, hatte sie in Rheinsand gepflanzt vom Kieswerk.. ohne Probleme über Jahre..
Würde sagen bei falschem Bodengrund könnten sie faulen oder wenn sie viel zu tief gepflanzt werden... lieber die Knollen etwas höher setzen als zu tief eindrücken.
Wichtig für üppigen Wuchs ist Bodengrunddüngung und CO2 und viel Licht.
Wie sie zu schneiden sind wurde ja schon beschrieben..

Grüße
Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Benutzeravatar

Rossi077
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 17.03.2012 17:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Rossi077 » 22.07.2012 10:43

Hi Wallace,

das ist alles vorhanden, der wuchert ja auch wie verrückt :D . Dann ist doch alles bestens ;;)

Gruß, Daniel
Das von mir hier publizierte Halbwissen ist frei von jeder Gewährleistung !
http://the-chaos-company.de
https://worldoftanks.eu/de/


Jens K.
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 04.03.2006 11:25

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Jens K. » 22.07.2012 12:08

Hallo
Rossi077 hat geschrieben:ist die Aussage von meinem Händler richtig das er irgendwann anfängt in der Erde zu faulen oder welche Erfahrungen hast Du gemacht.
Die abgebildete, blühende Pflanze ist nun drei Jahre alt und noch fault gar nichts. ;)
Im Gegenteil, die Pflanze bildet noch immer munter Ableger. Ich dünge mit amtra laterit Granulat (Düngekugeln für den Bodengrund) und wechsle alle zwei Wochen 50 % des Wassers. Beleuchtet wird das 100x40x50cm Aquarium mit zweimal 39 W T5 Leuchten (Osram Lumilux, halt die für vier € *hehe*). Ich habe keine extra CO2 Zufuhr (,obwohl das bestimmt nicht schaden würde).
Gagles hat geschrieben:eigentlich könnte man doch die Schwimmblätter die sich bilden abschneiden bis er unter Wasser buschig wird und dann zwei , drei Schwimmblätter nach oben wachsen lassen oder ?
Das wäre fast ein wenig schade, weil die Unterwasserblätter dann innerhalb weniger Monate von den Schwimmblättern komplett abgelöst würden. Um dann erneut einen schönen Busch zu erzeugen, müsste man radikal zuschneiden, was letztlich auch ein Vabanquespiel ist und zum absterben führen kann.
Ich würde stattdessen einfach zwei Pflanzen kaufen. Die eine wird regelmäßig gestutzt und die andere lässt du wachsen. Dann hast du sowohl Unter-, als auch Überwasser deine Freude. Man kann den Tigerlotus auch ohne Probleme dicht zusammenpflanzen, dann entsteht der optische Efekt, als wäre es nur eine Pflanze.

Gruß Jens
Es hängt alles irgendwie zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge. (Dettmar Cramer)


Thema Autor
Gagles
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 05.12.2009 13:25
Aquarianer seit: 1998

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Gagles » 22.07.2012 20:04

Servus Jens !

Ich würde stattdessen einfach zwei Pflanzen kaufen. Die eine wird regelmäßig gestutzt und die andere lässt du wachsen. Dann hast du sowohl Unter-, als auch Überwasser deine Freude. Man kann den Tigerlotus auch ohne Probleme dicht zusammenpflanzen, dann entsteht der optische Efekt, als wäre es nur eine Pflanze.

Finde ich eine sehr Gute Idee :ymapplause: ! Ca. 10 cm neben der Mutterpflanze wächst auch schon ein Ableger, an dem würde ich dann einfach wenn er so weit ist die Schwimmblätter abschneiden. Weis nur nicht ob die zweite Pflanze noch genug Licht bekommt wenn sie so nah neben der mutterpflanze mit Schwimmblättern wächst !? :-? .

Gruß Bernd


Jens K.
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 04.03.2006 11:25

Re: Schwimmblätter von Tigerlotus

Beitrag von Jens K. » 23.07.2012 18:51

Hallo Bernd,

darüber ob der Ableger genug Licht bekommt, würde ich mir keine Sorgen machen. Man kann ja nach Bedarf auslichten, falls die Schwimmblätter zuviel Licht wegnehmen.

Gruß Jens
Es hängt alles irgendwie zusammen. Sie können sich am Hintern ein Haar ausreißen, dann tränt das Auge. (Dettmar Cramer)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast