EM - Deutschland

Hier können zwecks besserer Übersicht Umfragen gepostet werden. Die aktuellen Umfragen werden auf der Portalseite angezeigt.

Wie weit schafft es die Deutsche Mannschaft ?

Umfrage endete am 19.06.2012 12:08

Scheidet in der Vorrunde aus
4
10%
bis ins Viertelfinale
3
7%
bis ins Halbfinale
16
39%
bis ins Finale
11
27%
wird Europameister 2012
7
17%
 
Abstimmungen insgesamt: 41


Firefly
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1952
Registriert: 26.07.2006 19:30

Re: EM - Deutschland

Beitrag von Firefly » 01.07.2012 17:11

Hallo Dirk,
15 Pflichtspielsiege gegen Gegner, die teilweise nicht mal Drittliganiveau haben, viermal nur fast dabei (zumal der Trainer auch nur zweimal in der Verantwortung stand), und ein Kader, um den uns alle Gegner beneiden, der aber auf Grund des Fehlurteils des Trainers nicht spielte - so wird ein Schuh draus.
Wenn man Fehler einzelner Spieler in einer einzelnen Aktion für eine Niederlage und ein Ausscheiden bei der EM verantwortlich machen will sollte man auch sagen, dass ohne die Leistung dieser Akteure bereits in der Vorrunde Schluss gewesen wäre. Die Hauptkritik an die Adresse von Mats Hummels kam ausgerechnet von Mehmet Scholl, der es geschafft hat, die zweite Mannschaft vom 1. FC Bayern München, die ein Spielerpotential und einen Etat hatte, von der mancher Zweitligatrainer nur träumen kann, an den Abstieg zum führen. Ausgerechnet der Typ, (der mir als Spieler immer sehr sympathisch war) hält jetzt schlaue Reden.

Das Gomez als der jüngere der beiden Stürmer für die Zukunft besser geeignet ist, ist unsinnig, da es bei einem Turnier keine Zukunft für den Verlierer gibt.
Ich bleibe dabei, das Ausscheiden gegen Italien war die logische Konsequenz auf die unsinnige Aufstellung des Trainers. Jeder der das Spiel gesehen hat, konnte erkennen, dass es nach Einwechselung von Reuss ein ganz anderes Spiel war. Unnötigerweiser stand es da schon 2 : 0.
Was Podolski angeht, muss man sagen, dass sowohl "Poldi", als auch "Schweini" sich seit ihrer Entdeckung 2006 extrem weiterentwickelt haben, und sie ihre Spielposition heute ganz anders definieren als damals. Bei "Schweini" hat der Trainer dies erkannt, Podolski soll aber weiterhin eine Rolle spielen, die taktisch überhaupt nicht mehr zu seiner neuen Spielweise passt.
Bei seinem neuen Club in England hat man das erkannt, Jogi Löw hat dies offensichtlich nicht wahrgenommen.
Gruß Frank
Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz - niemand glaubt, mehr davon zu benötigen, als er besitzt.
Rene Descartes

Benutzeravatar

Dietmar
Administrator
Administrator
Beiträge: 2405
Registriert: 14.06.2005 22:07
Aquarianer seit: 1982
Hat sich bedankt: 29 Mal

Re: EM - Deutschland

Beitrag von Dietmar » 01.07.2012 22:08

Hallo,

4:0 für Spanien --- das Ergebnis ist ernüchternd und niederschmetternd zugleich.

Da bin ich mal auf die scharfsinnigen Kommentare der Analysten gespannt, was diesmal trainerseits falsch gelaufen ist :D

Denn bei den vorherigen Kommentaren bin ich echt am zweiflen, ob ich dasselbe Spiel (Italien : Deutschland) gesehen habe, wie die Kommentatoren :-\

Heute hat mich diese italienische Mannschaft überrascht - nicht positiv - eher negativ = kein Kampfgeist, kein Aufbäumen, kein "alles auf eine Karte setzen - und nicht ein Gegentreffer :p
Im direkten Vergleich fiel mir auf, dass entgegen dem heutigen Spiel die deutsche Mannschaft (in den letzten 25 - 20 Minuten) mit Willen und Einsatz vor dem italienischen Tor agierten und die Italiener nur noch als Abwehr tätig waren.

In diesem Sinne --- momentan ist Spanien das "Maß des europäischen Fußballs".

Gruß Dietmar


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste