Wasserwechsel Set aquaedi

Rezensionen (Bewertungen/Erfahrungen/Meinungen)
zu Aquarien, Handel, Peripherie, Videos, Filmbeiträge, aquaristisches IPTV, Software ... etc.
Antworten
Benutzeravatar

Thema Autor
Dietmar
Administrator
Administrator
Beiträge: 2405
Registriert: 14.06.2005 22:07
Aquarianer seit: 1982
Hat sich bedankt: 29 Mal

Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Dietmar » 01.05.2012 10:19

Hallo,

für alle geplagte Teilwasserwechsler gibt es bei Aquaedi eine interessante Lösung.
Mit einer Rezension zu dem Produkt kann ich leider noch nicht dienen, jedoch sieht diese Lösung auf den ersten Blick vielversprechend aus.

Gruß Dietmar

Website des Anbieters mit allen Infos:
http://www.aquaedi.de/

Wasserwechsel leicht gemacht:
http://www.youtube.com/watch?v=zuF_smy_ ... el&list=UL

Video zur Handhabung der Sets:
http://www.youtube.com/watch?v=aeHHQU7_ ... el&list=UL


MatzeWOB
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 18.12.2010 10:15

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von MatzeWOB » 01.05.2012 10:52

Habs mir grad angesehen. Zum Wasser ansaugen bevorzuge ich aber das altbekannte: "Mund an den Schlauch".

Für mich käme es in meinem Aqua-Keller aber nicht in Frage.

Aber wer nur ein Becken im Wohnzimmer hat ,wie im Video zu sehen, für den sehe das Set als super Sache an.
MfG Matze

----------------------------------------
Herrchen von:

9 Pygocentrus nattereri 17-20cm
1 Serrasalmus Marginatus 15cm
1 Serrasalmus Rhombeus Peru 19cm


Thommy

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Thommy » 01.05.2012 11:15

Hallo Zusammen,

der "Erfinder" kommt ja aus meiner Gegend. Lustiger Weise habe ich vor kurzem ein Werbeplakat in einer Videothek in Freising gesehen. Daher kannte ich dieses Set schon.
Für mich kommt es aber trotzdem nicht in Frage, da mir der Schlaudurchmesser zu klein wäre. Damit es einigermaßen zügig geht, benutze ich ein 1Zoll Schlauch, bzw 25mm Innendurchmesser. So kann ich mein Becken (1300Liter) innerhalb 30 Minuten leeren.


dornwels
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 12.01.2006 13:10

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von dornwels » 01.05.2012 11:25

Hi,

hab im Wohnzimmer ein Becken stehen und mach den Wasserwechsel eigentlich wie im Video beschrieben, allerdings ohne das Wasserwechselset nur mit einem Schlauch, den mann ja durch festklemmen an einer Scheibe auch nur bis zu einer bestimmten Höhe / Tiefe ins Becken reichen lassen kann und so die Wechelmenge bestimmen kann.
Und zum "Jungfischschutz" steckt man einen passenden Ansaugkorb von E...m oder eines anderen Herstellers drüber.
Der Schlauch alleine hat den Vorteil, an einem Stück zu sein, so daß da nix undicht werden kann und das Wasser auf dem Weg vom Becken in den Abfluß nicht aus dem Schlauch entkommt.
Und das Ansaugen erledigt auch die Lunge.
Habe jetzt keinen Preis des Set´s gesehen, aber meiner Meinung nach ist sowas für eine Person, die schon länger im Aquaristikbereich unterwegs ist, nicht notwendig.

Dennoch Interessant, was der Markt immer wieder hervorbringt.
(Ich glaub, sowas ähnliches gabs schon mal vor ein paar Jahren, hat aber keine großen Kreise gezogen - ging schnell wieder unter :) )

MfG
Mario

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3116
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Klaus de Leuw » 01.05.2012 17:49

Hallo zusammen,

ich habe mir schon vor Jahren einen Adapter gekauft, mit dem ich einen Gartenschlauch mit der üblichen Kupplung (Gard...) an einen Warm-Kaltwasserhahn im Bad anschließen kann. Dieser auf die maximal benötigte Länge zugeschnittene Gartenschlauch findet auf dem Balkon Verwendung, aber auch zum Wasserwechsel in größeren Becken. Dazu schließe ich ihn an und entferne am anderen Ende die Kupplung, so dass ich das nackte Schlauchende ins Aquarium stecken und mittels Deckscheiben fixieren kann. Nun öffne ich den Hahn und befülle ihn, bis keine Luftblasen mehr im Aquarium aufsteigen (man kann die Wasserfront im undurchsichtigen Schlauch laufen sehen und das Blubbern hören). Ich muss also nicht ansaugen, was mit langen Gartenschläuchen aufgrund der Flexibilität und Länge auch recht anstrengend ist. Dann stelle ich den Hahn ab, löse den Schlauch und lege ihn in die Duschtasse. Wenn man ihn dabei hoch genug hält, geht das ohne zu kleckern. Wenn genügend Wasser abgelaufen ist, kommt der Schlauch wieder an den Hahn und Wasser ins Becken.
Vorteil meines Systems: Flexibel nutzbar zur Balkonbewässerung und -reinigung und zum Wasserwechsel, nur etwa 60% des Kaufpreises.
Nachteile: Schlauch ist undurchsichtig, so dass die Lage von Verstopfungen nicht erkannt wird. Das ist aber unproblematisch, weil man Verstopfungen mit Leitungswasserdruck problemlos austreiben kann. Außerdem fehlt der Korb, man kann aber einen vom Filter nutzen oder einen Fliegengitterrest oder das eines alten Keschers mit einem Gummiring am Schlauchende fixieren.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Mockmon
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 22.06.2005 18:51

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Mockmon » 01.05.2012 18:31

Hi

Wow , tolle Erfindung .
Habe bis jetzt immer Eimer geschleppt :-)

Gruß Frank

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3116
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Klaus de Leuw » 01.05.2012 18:52

Hallo Frank,

da siehst Du mal, welchen Innovationsschub ein Beinbruch auslösen kann ...

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Dimension
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 446
Registriert: 03.04.2010 17:04

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von Dimension » 01.05.2012 21:07

Hi!

Das gleiche System wie Klaus beschreibt verwende ich seit 96. Funktioniert einwandfrei und ist günstig.

mfg Ceddy
Zuletzt geändert von Dimension am 02.05.2012 12:48, insgesamt 1-mal geändert.


d_b
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 988
Registriert: 15.11.2009 20:00

Re: Wasserwechsel Set aquaedi

Beitrag von d_b » 02.05.2012 09:18

Moin,

bei mir läuft es wie bei Klaus durch den Schlauch. Habe dafür sogar etwas mehr ausgegeben und einen transparenten geholt - mir waren die Düfte aus einem neuen Gartenschlauch einfach zu heftig.
Allerdings muss ich nur einen klitzekleinen Zutscher am Schlauchende machen, dann kommt das Wasser schon. Unser Badezimmer ist eine Etage tiefer ;)
In den Sommermonaten schließe ich aber das Schlauchende vom Becken an die Pumpe und drücke das Wasser nach Balkonien, dort steht eine Tonne, die Madame als Wasserspeicher für ihre Gieskanne benötigt.
Alles in Allem verschließt sich mir der Sinn, für solch eine einfache Arbeit extra teure Technik anzuschaffen. Zumal sie für viele eher hinderlich ist. Denn ab und zu muss man ja doch einmal irgendetwas vom Boden absaugen. Und jetzt wieder umbauen? Schlauch reicht!

Grüße
Dirk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast