Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung scheu

Piranha, Pacu ... u.a.

Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung scheu

Beitrag von Marcus_H » 09.03.2016 17:01

Hallo,

seit nun etwa 5 Monaten bin ich ein weitestgehend glücklicher Rhombeushalter, der aber doch gerne etwas mehr von seinem Schützling sehen würde...

Zu Beginn war das Becken mit viel Freiraum und einer recht massiven Beleuchtung + Reinweißem Bodengrund für zurückhaltende Naturen zugegebenermaßen eher ungünstig, daher wurde es vor 5 Wochen komplett neu eingerichtet, hier der aktuelle Stand:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... jd6l7t.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/ ... c2owh9.jpg

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/5dlru68zkai.jpg

Auf dem letzten Grund ist im Hintergrund seine Höhle zu erkennen, die er mittlerweile auch ab und an nutzt, meisten steht er aber in ner Spalte zwischen Stein und HMF

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 7ld9hj.jpg

Im neuen Becken sind nun viel weniger und viel gedämmerte LED's mit mehr Rotanteil verbaut, die Rückwand wurde mit einer dünnen HDPE Platte komplett verdunkelt, die Glasabdeckung ebenfalls durch HDPE ersetzt, der Bodengrund gegen was Dunkles getauscht.

Also wirklich so ziemlich alles auf Dunkel! Wasserwerrte sind mit aktuele PH 7.6, Leitwert 380, Temperatur 25-26° und praktisch keinerlei Nitrit wohl auch nicht das Problem, fressen tut er auch brav täglich einen Stint - aber eben nur Nachts, denn tagsüber ist von dem kleinen Racker (derzeit etwa 11cm) keine Flosse zu sehen .....

Ist das noch normal? Was kann man tun um das Selbstbewusstsein zu steigern? Denn wenn ich schon ein 1200er Becken derzeit mit einem Fisch "blockiere" würd' ich ihn halt schon gerne auch mal sehen ....



Grüße
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


d_b
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 988
Registriert: 15.11.2009 20:00

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von d_b » 09.03.2016 19:40

Hallo Marcus,

vielleicht liegt es einfach nur daran, dass der Wicht alleine ist?
Vielleicht fehlt einfach nur irgendein Objekt, mit dem (oder besser wem) man sich beschäftigen kann?

Grüße
Dirk


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von Marcus_H » 09.03.2016 19:44

Nanu ich denke S. Rhombeus muss alleine gehalten werden??
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


d_b
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 988
Registriert: 15.11.2009 20:00

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von d_b » 09.03.2016 21:07

Hallo Marcus,

und fragst du dich dann auch, wie diese Fische es dann "zu Hause" schaffen, zu überleben und fortzupflanzen?

Grüße
Dirk


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von Marcus_H » 09.03.2016 22:59

Naja aber da sind ja dann auch die Platzverhältnisse andere, gibt es denn erfolgreiche Gruppenhaltung von S. Rhombeus in Becken dieser Größe?
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


ExMitglied

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von ExMitglied » 10.03.2016 06:20

Hallo Marcus,
Nach einiger Info aus dem Netz, die du ja sicherlich auch mehr als genug gelesen hast, würde ich sagen, ...
... wenn du den Fisch öfter sehen willst, wirst du wohl auf fast die ganze Einrichtung verzichten müssen (ob das artgerecht für diese Tiere ist, kann ich aber nicht einschätzen). Allerdings sollen die Fische im Jugendstadium schon zur Schwarmbildung neigen.
Auf meine praktischen Haltungskenntnisse angewandt würde das für mich heißen, noch ein paar Tiere dazukaufen (Schwarm geht bei 5 Tieren los?) und ab den ersten, gravierenderen Verletzungen jeden Fisch in sein eigenes 1000 Liter AQ separieren, wo man ihn wohl wieder kaum sehen wird - meine Erfüllung wäre das nicht unbedingt, zumal auch recht kostenintensiv :-? .


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von Marcus_H » 10.03.2016 14:14

Ja und da ich eben keine 100er Becken in Reihe habe wollte ich das eben nicht tun ;) Zumal das Tier auch vorher einzeln gehalten wurde, halt in einem mickrigen 80er Würfel mit gedämpftem Licht - ausgerechnet da war er aber ziemlich selbstbewusst! Ist doch seltsam ...

Ab welcher Größe verlieren die denn ihre Scheu? Vergleichbare große Piraya scheinen wohl, dann allerdings freilich auch im Schwarm, deutlich selbstbewusster zu sein.
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


ExMitglied

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von ExMitglied » 10.03.2016 21:38

Tja Marcus, frag mich mal was Leichteres -> schau mal bitte in meine Fischliste...
Ich habe nur geschrieben, was ich so aus etwa 15 min Internetrecherche rausgelesen habe (ich würde daher die Tiere als eher "im Hobby fast unhaltbar" bezeichnen) ...du müßtest da doch eigentlich besser Bescheid wissen, oder?
Aber apropos kleine Beckengröße und gesteigerte Aggressivität...bei Channa ist es im Grunde ähnlich.


Thema Autor
Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von Marcus_H » 10.03.2016 22:26

Darauf wolltest du im Kern ohnehin raus oder, dass das alles sowieso deinen hehren Ansprüchen nicht genügt? Wenn ich sehe wie viele Rhombeus gesund in (Einzel) Haltung in's hohe Alter und zu stattlicher Größe kommen ... aber gut müßig das zu diskutieren.

Also Jemand mit mehr Rhombeuserfahrung eine Einschätzung ob die Scheu in der Größe noch normal ist und falls ja, ab wann das besser wird?
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!


Andreas Stelzig
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: 21.06.2005 15:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Rhombeus trotz dunklem Becken und langer Eingewöhnung sc

Beitrag von Andreas Stelzig » 10.03.2016 22:58

Hallo Marcus,

nach Ansicht Deiner Fotos, würde ich das Becken völlig anders einrichten.
Du solltest für "Deckung" von oben sorgen, d. h. durch Wurzeln und/oder event. Schwimmpflanzen geeignete Unterstände schaffen.
Gestalte Deine Beckendeko "von oben herab" und teile das Becken damit zusätzlich in helle und dunkle Bereiche ein.
Dunkleren, natürlichen Bodengrund halte ich ebenfalls für wichtig.
Sonst wird der "Schnuffelhase" wohl scheu bleiben.

Allerbeste Grüße, Andreas

Edit.
So etwa, meine ich:

https://www.youtube.com/watch?v=1GmYGAtRuVk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste