Raubfisch für 160 Liter Becken

Hier könnt Ihr Themen posten die nicht auf Anhieb in die anderen Foren passen oder zugeordnet werden können. Diese Threads werden später evtl. sortiert und in ein passendes Forum verschoben.
Antworten

Thema Autor
Benedikt
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 03.07.2016 07:50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Benedikt » 25.05.2017 13:11

Hallo,
ich wusste nicht wo ich diese Frage sonst stellen soll, daher einfach in dieser Kategorie. Ich hoffe, das ist die richtige, also - ich suche nach einer Raubfischart, die ich in einem Becken mit den Maßen 100x40x40cm pflegen kann. Es sollten aber keine Channa sein, die halte ich nämlich schon. Mir wurde anderswo schon Erythrinus erythrinus vorgeschlagen, weil die ausgewachsenen Tiere dieser Art wohl recht träge sind und sich nicht viel bewegen. Die Art würde mir auch sehr gefallen, möchte aber erst noch andere Vorschläge hören, weil mir selber nichts passendes einfällt. Danke schon einmal im Voraus für Eure Hilfe!


Freisinger
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.02.2018 06:35
Aquarianer seit: 1980

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Freisinger » 30.03.2018 08:58

Hallo, - servus

Ich bin hier selber ein Neuling und kann dir zu Belonesox raten.
Die habe ich jetzt wieder selber und da reicht auch ein Becken mit 100 cm .
Frist allerdings nur lebend Futter.

LG aus Freising

Benutzeravatar

Raubfisch
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 15.10.2018 18:42
Aquarianer seit: 2015

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Raubfisch » 16.10.2018 19:07

Ja ich weiß, das Thema ist schon älter, daher dient mein Beitrag nur für Leute, die eventuell vor der selben Frage stehen!

"Rote Hemichromis" sind die idealen Einsteiger Buntbarsche, die viele Fehler des Halters verzeihen und so ziemlich mit allen Wasserverhältnissen zurecht kommt und fressen so ziemlich alles, was denen vors Maul kommt!

Ich halte selber welche und bin mit deren Verhalten bestens vertraut!
Bild
Raubfische - sie haben DICH zum FRESSEN gerne!

Benutzeravatar

Bullhead
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 14.10.2018 03:55
Aquarianer seit: 1989
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Bullhead » 18.10.2018 09:46

Belonesox finde ich super! Der einzige lebendgebärende Zahnkarpfen der mich interessiert. Bin leider nie dazu gekommen welche zu halten. Wenn es etwas skurriler sein darf, wären auch Blattfische (Monocirrhus) oder Schmetterlingsfische (Pantodon) eine Alternative. Auch Großmaulwelse (Chaca) sind bestens geeignet.

Gruß, Aaron
"Es gibt immer einen noch größeren Fisch!"

- Meister Qui-Gon Jinn

Benutzeravatar

Raubfisch
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 15.10.2018 18:42
Aquarianer seit: 2015

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Raubfisch » Gestern 18:59

Afrikanische Schmetterlingsfische (Pantodon buchholzi) sind in der Tat wunderschön (Obere Beckenregion) jedoch hatte ich noch nie welche! Zwar wollte ich mir diese Art vor etwa 2 Monaten besorgen, jedoch hat mir die Verkäuferin dringendst davon abgeraten welche zu kaufen! Sie sagte, das sie erst kürzlich 16 Stück davon von einem Händler erhalten hat und innerhalb kürzester Zeit, sind ihr davon bereits 11 verstorben (nach und nach eben) und sie sagte, das sie diese Art nie wieder bestellen wird, da diese Art extrem sensible bzw. anfällig für alles sei.... Das hat mir damals die Freude an diesen Fisch genommen *leider

Aber ein interessanter schöner Fisch!

Lg Andreas
Raubfische - sie haben DICH zum FRESSEN gerne!

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3135
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Klaus de Leuw » Gestern 21:37

Hallo,

typisch wäre, wenn die Fische verhungert sind. Welcher Händler füttert schon Lebendfutter, womöglich Landinsekten?
Oder sie haben sich den Kopf an der Deckscheibe kaputtgesprungen.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Bullhead
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 14.10.2018 03:55
Aquarianer seit: 1989
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Raubfisch für 160 Liter Becken

Beitrag von Bullhead » Heute 00:09

Ich hatte damals auch Pantodons und fand sie eigentlich recht anspruchslos und ausdauernd. Da ich neben der Aquaristik auch verschiedene Vogelspinnen halte, hatte bzw. habe ich immer Heimchen im Haus, was die Ernährung der Schmetterlingsfische damals sehr einfach machte.

Nebenbei bekamen sie alles an Getier was sich in die Wohnung wagte. Jede Motte, Fliege etc. landete umgehend bei den Pantodons. Selbst langbeinige Schnaken und Zitterspinnen wurden gierig genommen.

Bezüglich Räuber für 160 Liter: Der Pantodon wäre die Alternative für die Oberfläche. Monocirrhus oder Belonesox fürs Freiwasser und der Chaca für den Boden (Natürlich NICHT als Gemeinschaft!). Chacas können zwar bis zu 20cm lang werden, sind aber aufgrund ihrer Lebensweise auch für kleinere Becken geeignet. Gehören mit zu meinen absoluten Lieblingen! Kann ich nur empfehlen.

Eine weitere Alternative für kleinere Becken wäre der Streifenhechtling (Aplocheilus lineatus). Die gelbe Farbvariante ist sehr oft und günstig als Jungfisch zu bekommen. Da er ein Killifisch ist, könnte man ihn als eierlegendes Gegenstück zum Belonesox betrachten. Bei guter Haltung werden sie überraschend groß und sind unterschätzte Räuber. Auch die Zucht ist simpel.

Gruß, Aaron
"Es gibt immer einen noch größeren Fisch!"

- Meister Qui-Gon Jinn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste