Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Alles rund um Becken und Zubehör
(z.B.: Aquarien, Deko, Technik etc.)
Antworten

Thema Autor
Aquamölli
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2018 13:48
Aquarianer seit: 2002
Hat sich bedankt: 5 Mal

Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Aquamölli » 06.06.2018 19:51

Hallo liebe Aquarienfreunde,

ich bin 25 Jahre alt und habe, schon seit ich denken kann, viel Freude an der Aquaristik! Schon länger bin ich Mitleser in diesem Board und immer wird mein Traum konkreter, einmal Südamerikanische Großcichliden zu plegen. Schon seit längerer Zeit setze ich mich gedanklich mit dem Bau eines 20m3 großem Aquarium aus Stahlbeton mit einer Sichtscheibe auseinander. Zur Zeit beschäftigt mich sehr die Filterung des Beckens das aus einem Vortex Vorfilter, Bürstenkammer und Japanmatten bestehen soll. Ich habe schon sehr viele Koiteiche gesehen die sehr ähnliche Filtersysteme haben aber alle mit normalen Pumpen betrieben werden. Ein Bsp. wenn ich das Wasservolumen mind. einmal pro Stunde gefiltert haben möchte: Pumpe 20000l/h, Leistungsaufnahme 120 Watt, könnte ich das ganze nicht auch mit Strömungspumpen in der letzten Filterkammer betreiben? Der Filter hätte den selben Wasserstand wie das Aquarium und liegt direkt dahinter. Ich würde mich anstatt der Pumpe für 4x 5000l/h Strömungspumpe entscheiden und hätte dabei eine Leistungsaufnahme von insgesamt 50Watt, was über längere Zeit schon Sinn macht. Bei HMF wird dieses System ja schon länger verwendet, kann das in meinem Bsp. auch funktionieren und betreibt vielleicht jemand so seine Anlage? Auch in der Anschaffung wäre das günstiger. Sind die Strömungspumpen einfach nicht so zuverlässig oder gibt es andere Gründe?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, danke schon mal im Vorraus :)
MfG Randy

Benutzeravatar

Tategoi
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 20.02.2010 03:12
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Tategoi » 06.06.2018 20:05

Hallo, ich nutze Tunze Stream bei meinem Mattenfilter und alles läuft wunderbar


Thema Autor
Aquamölli
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2018 13:48
Aquarianer seit: 2002
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Aquamölli » 06.06.2018 20:28

Danke Tategoi für deine schnelle Antwort.
Wie lang läuft diese bei dir schon störungsfrei?

Benutzeravatar

Tategoi
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 20.02.2010 03:12
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Tategoi » 07.06.2018 03:47

Jahre denke so 5 Jahre sicher
Gruß Haio


Marcus_H
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: 22.04.2008 09:25
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Marcus_H » 24.06.2018 11:18

Also ich habe auch durchgehend Strömungspumpen für meine HMF benutzt, immer ein kleines Loch reingeschnitten und die Pumpendüse dann durchgedrückt. Das geht schon ohne Probleme und läuft natürlich insgesamt viel leiser, als ein Topffilter.

Sowohl das geringere Geräusch als auch der geringere Stromverbrauch haben aber auch einen Grund: Eine SP ist nichts mehr als ein Propeller in nem Gitter mit zielgerichteter Öffnung. Ich habe auchmal ein Rohr auf den Ausgang gestopft und damit das Wasser über den HMF drüber gepumpt, das ging aber wirklich nur, wenn der Wasserstand maximal 1cm unter dem HMF-Rand war. Mehr Höhe über dem Wasserstand hat die Pumpe schon nicht geschafft, denn dazu ist sie nicht gedacht.

Ob also solche Strömungspumpen wie du es planst wirklich den Teichfilter am laufen halten können kann dir ohne Praxiserfahrung vermutlich keiner sagen.

Wenn würde ich eine sehr starke Strömungspumpe wählen (teurer!) und diese in ein möglichst gleichgroßes Rohr direkt vor den Filtereingang packen, so dass sie einfach ihren Wasserstrahl da direkt reinbläst. Jegliche Hindernisse im Strahl überwinden diese Pumpen deutlich schlechter, zumal wenn auf mehrere kleine Pumpen aufgefasert.
Fischbestand und Aquarien im Profil eingetragen, bitte bei Rückfragen dort nachschauen!

Benutzeravatar

fisker
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 818
Registriert: 20.06.2005 17:22
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von fisker » 26.06.2018 06:38

Es gibt Tankdurchführungen aus PVC, in die die TUNZE-Pumpen exakt hineinpassen.
Gruß

fisker

http://fisker.hat-gar-keine-homepage.de/

Never argue with idiots-
they bring you to their level and beat you with experience there


Thema Autor
Aquamölli
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 01.01.2018 13:48
Aquarianer seit: 2002
Hat sich bedankt: 5 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Aquamölli » 29.06.2018 09:22

Vielen Dank für eure Antworten und Erfahrungen. Ich bleibe erstmal bei dem Plan. Erstmal spricht nichts dagegen und wenn es die SP nicht schaffen sollten kann immer noch eine normale Pumpe eingesetzt werden.
Grüße Randy


Andreas Stelzig
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 313
Registriert: 21.06.2005 15:17
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Andreas Stelzig » 05.07.2018 15:17

Hallo Randy,

grundsätzlich spricht nichts gegen Dein Vorhaben.
Allerdings macht es schon einen großen Unterschied, ob ein interner MF oder ein (externer) Aussenfilter mit Strömungspumpen zur Rückförderung in der Klarwasserkammer des Filters betrieben werden soll.
Das Problem besteht in der Lösung der Frage: "Wie bekomme ich mein Aquarienwasser in den Filter?"
Nach dem Prinzip "gleichhoher Wasserstand" muss die Öffnung (oder besser die Öffnungen!) im Becken (und natürlich auch die Verbindungsrohre zwischen Filter und Becken) ausreichend groß dimensioniert sein, damit genug Wasser drucklos (!) in den Filter strömen kann.
Wenn Du das gelöst bekommst, sehe ich kein Problem und bei einem Durchsatz von ca. 20.000 Litern/Std. ist das Ganze sogar noch vernünftig händelbar.

Allerbeste Grüße, Andreas


Bernhard1982
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 26.12.2012 09:24
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Strömungspumpen zur Filterung geeignet?

Beitrag von Bernhard1982 » 19.07.2018 08:54

Servus

Ich betreibe auch einige Filter mit Tunze pumpen ( eingeklebte Innenfilter). Musste nur leider feststellen das neuere
Modelle nicht mehr so zuverlässig laufen wie die Alten....
Darum bin ich dabei einige Pumpen auf herkömmliche Magnetkreiselpumpen auszutauschen. Auch da gibt's es sehr
unterschiedliche Stromaufnahmen bei "gleicher" Förderleistung! Immer auch auf die Leistungskurfe achten!!!
Mir ist die Zuverlässigkeit weitaus wichtiger als der Anschaffungspreis, Qualität kostet nun mal....
Aber was hat man gespart wenn eine "günstige" Pumpe nach einem Jahr den Geist aufgibt, und durch den filterausfall Tiere
sterben?

lG Bernhard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste