Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Flösselhechte, Flösselaale, Kiemenschlitzaale, Stachelaale, Lungenfische u.a.
Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 19.12.2015 02:41

Hey,
ich interessiere mich sehr für diese Mastacembelidae, nur finde ich sie in NRW nicht.
Auch auf Stocklisten bekannter Online-Händler gibt´s sie nicht.
M.dayi soll wohl ab und zu als Beifang von M.armatus in den Händlerbecken landen, aber dafür muss man natürlich erstmal Glück haben!
Mastacembelus dayi wäre größentechnisch eine gute Alternative zum M.armatus, da mein größtes Becken der Anlage aktuell nur eine Fläche von 150x50 aufweist.
Ich habe auch Beiträge hier gelesen, aus denen man entnehmen kann, dass die Beckengröße auch für einen Armatus reicht.
Ich kenne das Verhalten von Mastacembelus (und Macrognathus), da ich über mehrere Jahre M.aral (Beifang von M.aculeatus) und M.circumcintus gepflegt habe.
Die Körpergröße sagt primär nichts über den Platzbedarf aus, dieser wird durch das Sozialverhalten gegenüber Artgenossen (Gruppenhaltung) oder Artfremden (meist bei Einzelhaltung ein "Knackpunkt") und die Schwimmfreudigkeit (die ja bei Stachelaalen nicht in diesem Maße gegeben ist) ermittelt.
Ich werde natürlich nicht ewig bei 150x50 als Maximum bleiben, aber ich würde nicht wegen einem Armatus dann unter stärkerem Zeitdruck stehen wollen.
Erfahrungsberichte über die Haltung von M.armatus und dayi sind natürlich erwünscht!
Aber primär würde mich die Ausgangsfrage interessieren.
MfG,
David
MfG,
David


Loriculus
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 22.06.2012 10:34

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Loriculus » 20.12.2015 09:18

Hallo !

mein Kumpel hat gestern hier in Belgien 6 M. cf dayi erworben ( und damit den Bestand in dem Laden leer gemacht, sonst hätte ich gerne geholfen)
Mir scheint es gibt verschiedene Endgrößen der Tiere in Web, von welcher Größe gehst du aus ?
Grüße
Peter

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 20.12.2015 17:19

Hey Peter,
bei M. dayi dürften die 50cm in Gefangenschaft schon recht realistisch angesetzt sein.
Ich hatte mich vor längerer Zeit mit zwei Halter der Art ausgetauscht, beide Halter wollten M.armatus erwerben und kamen per Verwechslung an den M.dayi.
Wenn ich mich recht erinnere,dann hatte keins der Tiere über 50cm in der Länge.
MfG,
David
MfG,
David


InsanaTommy
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 19.12.2015 14:37

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von InsanaTommy » 21.12.2015 10:36

Hi David,
eine Hand wäscht die andere, zumindest einen kleinen Tip habe ich für dich. Vor einiger Zeit bestellte ich beim Zoocenter Weidhausen einige M. Circumcintus und bekam M.aral und zwei hübsche M.dayi.
Wundervolle Tiere nur leider für mein damaliges Becken viel zu groß, also musste ich sie abgeben. Der Neubesitzer erzählte mir die Anekdote das auch er schon öfters die falsche Art bekam und woh alle Tiere letzten Endes von EFS in Bayern stammen sollen. Vielleicht kannst du dich mit EFS in Verbindung setzen und mal vorbei fahren oder dir Fotos schicken lassen wenn die nächste Lieferung kommt oder beim Zooshop Weidhausen anfragen wo die ihre "Gürtelstachelaale" herbekommen. Auf deren eigene Artbestimmung würde ich mich allerdings nicht verlassen.
Grüße,
Tommy.

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 07.03.2016 05:57

Hey,
Da meldet sich gestern doch tatsächlich jemand und bietet mir einen M.dayi an!
Wir haben uns nun darauf geeinigt, dass er 2,2 Geophagus Tapajos Red Head von mir bekommt und er mir dafür den 30cm M.dayi (+25 Euro) vorbeibringt.
Klasse!
Durch einen Totalverlust meiner Pterophyllum (Columnaris durch Tiere aus dem lokalen Handel), räume ich die Anlage um.
Im 450er möchte ich auf Dauer dann den M.dayi, meine 3 Metynnis altidorsalis, mein Paar Satanoperca mapiritensis und Polypterus delhezi halten.
Wahrscheinlich werde ich einige Salmler und Co. jetzt nicht verkauft bekommen, daher wird noch "Kleinvieh" im Becken schwimmen, bis ich da Abnehmer habe.
Parallel dazu wird die Anlage für Pterophyllum nochmal überarbeitet, damit ich mich (falls ich wieder ordentliche Tiere finde) der gezielten Zucht widmen kann.
MfG,
David
MfG,
David

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 15.03.2016 23:49

Oder auch nicht..
Der Besitzer des Aals erschien nicht und antwortet auf keine Nachrichten mehr.
Schade, wird wohl die einzige Möglich gewesen sein, um an einen Dayi zu kommen.
Insbesondere da mein maximaler "Abholradius" bei 30km um Siegen liegt.

Etwas wütend bin ich deshalb ja schon, aber es sollte wohl nicht sein.

Was nun?
Komme ich doch auf M.armatus zurück?
Die angegebene Endgröße von 70cm schreckt mich noch immer massiv ab, denn für einen 70cm Armatus ist eine Fläche von 150x50 ja nicht gerade großzügig..
MfG,
David
MfG,
David

Benutzeravatar

Neo
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 12.12.2013 20:42
Aquarianer seit: 1993

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Neo » 16.03.2016 06:06

Bei ebay Kleinanzeigen wird einer angeboten in NRW. Vielleicht ist das ja was :-)

Gruß Sebastian

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 16.03.2016 18:23

Hey,
das ist leider der gleiche Typ, der sich nicht meldet..
MfG,
David
MfG,
David

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Xeno » 17.03.2016 03:20

Hey,
das hier als Armatus abgebildete Tier ist eindeutig ein M.dayi..
http://www.zierfischtreff.de/mastacembe ... 15258.html
Ich habe nun nach Bildern der Tiere in der Anlage gebeten.
Drückt mir die Daumen! Es könnte sich tatsächlich um einen Händler handeln, der M.dayi anbietet!
MfG,
David
MfG,
David

Benutzeravatar

Neo
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: 12.12.2013 20:42
Aquarianer seit: 1993

Re: Bezugsquelle für Mastacembelus dayi

Beitrag von Neo » 17.03.2016 07:52

Dann mal viel Erfolg. :)
Hatte auch schon mal über einen grösseren Stachelaal nachgedacht, die Gedanken aber verworfen. Pflege derzeit einen Macrognathus Siamensis mit ca. 15cm.

Gruß Sebastian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste