Gymnothorax tile!

Flösselhechte, Flösselaale, Kiemenschlitzaale, Stachelaale, Lungenfische u.a.
Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Gymnothorax tile!

Beitrag von Xeno » 24.11.2017 11:06

Hey,
seit gestern bin ich stolzer Pfleger eine G.tile.
Das Tier lebt in einem 120x50 Brackwasserbecken mit Gobioides broussonnetii.

MfG,
David

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3124
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Klaus de Leuw » 24.11.2017 18:09

Hallo Davod,

witzig, wie sich die kleine die Mückenlarven reinzieht. Haben die Aalgrundeln Angst vor Dir, der Kamera oder der Muräne? ;)

Ich sehe dort Pflanzen in Deinem Brackwasserbecken, u.a. Javafarn. Der hat es bei mir im Brackwasser mit den Schlammspringern eher Stunden als Wochen ausgehalten. Ist Dein Brackwasser so wenig salzig?

Bei mir vermehrt sich im Brackwasser übrigens die Malaiische Turmdeckelschnecke (also die tags meist im Boden wühlende und nachts darüber lebende Allerweltsturmdeckelschnecke) prächtig.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Xeno » 27.11.2017 18:46

Hey,
die G.broussonnetii war nach dem Umstrukturieren und Aufsalzen etwas zurückgezogen, hat sich aber jetzt auch wieder geändert!
Es sind aktuell 5g/L drin, ausgegangen von 300 Litern (die es ja aber mit Einrichtung usw. nicht fasst) sind also 1,5kg Meersalz drin.
Oh ja, an Turmdeckelschnecken mangelt es in dem Becken nicht, im HMF vermehren sie sich wie sau!
MfG,
David

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3124
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Klaus de Leuw » 27.11.2017 19:46

Hallo,

0,5 %, das wäre also recht dünnes Brackwasser. Meines dürfte etwa doppelt so hoch konzentriert sein (wobei es durch Verdunstung und Wasserwechsel auch mal Unterschiede gibt). Ob meine Ostseegarnelen (Futtergarnelen aus dem Lebendfutterkühlschrank) eine Absenkung vertragen? In der Ostsee sind ja 0,3 im Osten und nach Westen dann ansteigend auf 1,8 %.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Wallace » 29.11.2017 08:37

Hallo

interessant mal wieder etwas über die G. tile zu lesen.
Es gab ja immer mal wieder etwas zu lesen über die Tiere hier im Forum. Leider aber oft wegen Futterverweigerung oder anderer Haltungsproblemen.

Neulich habe ich auch noch mit einem Aquarianer Freund über die Muränen geredet.
Er konnte eigentlich nur "ernüchterndes" berichtet.
Er und ein anderer Halter haben die Tiere eine Zeit lang "erfolgreich" gepflegt. Aber irgendwann fangen, so seine Aussage, die G. tile an zu Wandern. Dies machen wohl viele Muränen Arten im Laufe ihres Lebens.
Sie leben also in ihrer Jugend zwei, drei Sommer im Süß-, oder Brackwasser und wandern dann ins Meer ab.
Haben Sie nicht die Möglichkeit dazu, sterben sie.

Ich bin auf deine langfristige Erfahrung mit den Tieren gespannt und hoffe du kannst vielleicht besseres berichten.
Halte uns auf dem laufenden.

Grüße
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Benutzeravatar

Rossi077
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 624
Registriert: 17.03.2012 17:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Rossi077 » 29.11.2017 08:51

Moin....

ich schließe mich Wallace an. Wirklich sehr interessant da ich Sie ebenfalls halten möchte. Bitte weiter berichten !

Gruß Daniel
Das von mir hier publizierte Halbwissen ist frei von jeder Gewährleistung !
http://the-chaos-company.de
https://worldoftanks.eu/de/

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Xeno » 29.11.2017 15:20

Hey,
das Füttern ist glücklicherweise gar kein Problem, es werden Mückenlarven und Muschelfleisch gefressen und das seit dem ersten Tag.
Der Salzgehalt wird noch steigen, ein MW-Becken wird jedoch unter keinen Umständen angestrebt, die Technik ist mir viel zu kostspielig.
MfG,
David

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Wallace » 29.11.2017 16:26

Hallo David,

dann wirst du das Tier früher oder später verlieren.

Grüße
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3124
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Klaus de Leuw » 29.11.2017 17:59

Hallo David,
Xeno hat geschrieben:
29.11.2017 15:20
die Technik ist mir viel zu kostspielig.
Mal abgesehen davon, dass Du das vor der Anschaffung der Muräne hättest bedenken sollen, welche teure Technik benötigt man für die Haltung einer Muräne in 300 l Meerwasser?
Die Filteranlage kann so bleiben, sofern die Pumpe seewasserfest ist, denn wäre eine starke Strömung erforderlich, so würde die Muräne sie auch im Brackwasser benötigen.
Die Beleuchtung kann so bleiben, denn die Muräne benötigt nicht auf einmal mehr Licht, weil das Wasser salziger ist.
Einen Abschäumer in passender Größe gibt es für unter 70 €.

Investitionskosten: 70 €, Folgekosten: mehr Meersalz.

Natürlich kommst Du dann nicht in den Genuss eines üppigen Riffaquariums.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Gymnothorax tile!

Beitrag von Xeno » 29.11.2017 19:40

Hey,
Mal abgesehen davon, dass Du das vor der Anschaffung der Muräne hättest bedenken sollen
Bei der Recherche fanden sich keine Quellen, die "Auf Dauer Meerwasser, sonst verrecken sie einfach" aussagen.
Da ich es nun das erste Mal lese, erkundige ich mich einmal in einem amerikanischen Forum, wo hoffentlich Leute mit praktischer Erfahrung zu finden sind.
Naja, ich bin da doch sehr skeptisch.
Von Gobioides broussonnetii liest man ab und zu auch, dass sie keinesfalls im Süßwasser zu halten sind.
Meine lebte und wuchs über etwa 12 Monate problemlos in reinem SW.
Auf 1.010 wird erhöht, weiter ist es nicht geplant.
Von Meerwasser hab' ich keine Ahnung und hatte eigentlich auch nicht vor das zu ändern.
Wozu ist so ein Abschäumer gut?
Und ist so ein Ding wirklich notwendig?
MfG,
David

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste