Liosomadoras morrowi frisst nicht

Pimelodidae, Bagridae, Siluridae, Clariidae u.a.
Antworten

Thema Autor
marknuss
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2012 18:30

Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von marknuss » 07.04.2012 21:23

Hallo!
Hab seit 9 Tagen einen Liosomadoras morrowi.
Er befindet sich zur Zeit in einem 300 Liter-Becken zusammen mit zwei P. senegalus und einem Paar C. meeki.
Das Becken ist reich strukturiert. Die Wasserwerte dürften trotz spärlicher Internetrecherche wohl passen:
24C°, ph-Wert neutral, dGH 6.
Er zeigt bei Fütterungsversuchen keine positiven Reaktionen. Die Vergesellschaftung scheint zu funktionieren und er zeigt keine erkennbaren Krankheitsanzeichen. Habe bereits folgendes Futter ausprobiert:
- Stinte
- Rotfederstücke
- Regenwürmer
- mehrere Sorten Trockenfutter (Granulat mit hohem Proteinanteil)
Legt die Art eventuell eine lange Fastenzeit ein? Ähnlich anderen wenig beweglichen Arten? Für Informationen bzw, Futtervorschläge wäre ich sehr dankbar. :)


dornwels
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 12.01.2006 13:10

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von dornwels » 07.04.2012 22:14

Hi Markus?,

ich habe meine beiden "echten" Jaguare L. oncius mit roten Mückenlarven zum fressen bekommen. Auch Artemia oder besonders gern Mysis werden genommen. Außerdem fressen sie fast ausschliesslich nachts bzw. in der Dämmerung. Bei Tag krieg ich die beiden nur bei großem Hunger zu sehen.
Ich habs auch mal mit Regenwürmern probiert, aber die gleichen Erfahrungen wie Du gemacht. Die Würmer wurden nicht angerührt.
Am besten erkundigst Du Dich, welche Futterarten für die Tiere in freier Wildbahn zur Verfügung stehen. Mit diesen Futterarten kriegst Du die Tiere meist zum fressen (bei dem Liosomadoras sind das wohl hauptsächlich Garnelen und kleine Salmler, die sie nachts erbeuten).

MfG
Mario


Thema Autor
marknuss
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2012 18:30

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von marknuss » 07.04.2012 22:38

Dann werd ich das mal probieren und berichten. Danke für die schnelle Antwort. . . :)
MfG
Magnus


Hechtling
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 11.09.2010 19:53
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von Hechtling » 08.04.2012 19:18

Hi Magnus,
hat sich etwas getan?
Gruß Ben
MfG,Ben


skubi007

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von skubi007 » 09.04.2012 14:10

Neun Tage ist kein Problem, gibt einige Arten wo es Wochen dauert tut gerade in der Eingewöhnung.
Solange vom verhalten und er nicht sichtbar mager kein Grund zur größeren Panik.
Immer wieder probieren mit möglichst unterschiedlicher Nahrung und den Fisch ansonsten nicht stressen.


Thema Autor
marknuss
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2012 18:30

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von marknuss » 09.04.2012 14:14

Habe es mit schwarzen Mückenlarven probiert und diese ziemlich dicht an seinem Unterstand platziert. Das hat nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Hatte sonst nur noch weiße Mückenlarven zur Verfügung. Auf die habe ich wegen des Auftriebs verzichtet. Werde morgen los und rote Mückenlarven besorgen. Versuch es auch noch mit Artemia und Mysis. Irgendwie werd ich Ihn schon überreden...
Meld mich wenns was neues gibt.
MfG Magnus


Thema Autor
marknuss
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2012 18:30

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von marknuss » 10.04.2012 19:14

Hab heute Mysis und Rinderherz gefüttert. Er hat sich nicht gerührt. Die Flösselhechte waren allerdings begeistert.Vielleicht braucht er wirklich noch Eingewöhnungszeit. Werds Ende der Woche mit lebenden roten Mückenlarven probieren. Meld mich wie es gelaufen ist...
MfG
Magnus


Thema Autor
marknuss
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 07.04.2012 18:30

Re: Liosomadoras morrowi frisst nicht

Beitrag von marknuss » 30.04.2012 16:50

Hab ihn erwischt!!!
Habe mitten in der Nacht ein bisschen Granulat gefüttert. Er war dann nach ca. 30 Minuten warten im Taschenlampenschein zu sehen. Hat sich dann aber erst mal wieder versteckt.
Der Anfang ist gemacht... :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste