Aalwels Channallabes Apus

Pimelodidae, Bagridae, Siluridae, Clariidae u.a.

Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 25.05.2015 19:50

Hallo,

seit ca 3 Wochen schwimmen bei mir nun 6 Channallabes Apus in einem 120x40x35 Becken mit 20cm Wasserstand.
Da die Tiere eher selten gehalten werden und es kaum information zur Haltung gibt, bin ich gerade dabei selber erfahrung mit ihnen zu sammeln.
Was soll ich sagen, ich bin einfach nur begeistert von ihnen. Das Interessante an den Tieren ist, das sie sich darauf spezialisiert haben an Land zu Jagen, sprich, sie verlassen das Wasser um Insekten, Regenwürmer usw. von Land zu holen.

Als inspiration hatte ich diese Dokumentation, bitte auf 35:25min vorspulen ;)
https://www.youtube.com/watch?v=9SzdYAQy2Cs

Dieses Verhalten ermögliche ich ihnen mit einem Landteil in dem Becken, Hauptsächlich krabbeln in dem Becken kleine Heimchen rum die sich die Aalwelse nach und nach holen.
Auch Frostfutter wie Stinte, garnelen und Muschelfleisch usw wird ohne zu Zögern angenommen, das Frostfutter schneide ich klein und lege es auf das Landteil, in den letzten Tagen reißen sie mir das Futter schon fast aus der Hand :D

Hier ein kleines Video von der Fütterung meiner Aalwelse

https://www.youtube.com/watch?v=eCBlSz2xSIo

Lg Bode

Benutzeravatar

Rossi077
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 624
Registriert: 17.03.2012 17:41
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von Rossi077 » 26.05.2015 07:19

Guten Morgen,

tolle Tierchen :D . Na dann halte uns doch mal bitte weiter auf dem laufenden !!! Wo hast Du Tiere nur her und für welchen Preis ?

Gruß, Daniel
Das von mir hier publizierte Halbwissen ist frei von jeder Gewährleistung !
http://the-chaos-company.de
https://worldoftanks.eu/de/


Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 26.05.2015 11:10

Hallo Daniel,

die Aalwelse sind garnicht teuer, meistens bekommt man sie zwischen 5-10€ pro Tier.
Ich habe vor einer ganzen weile 5 Channallabes Apus bestellt bei Tropicwater, jedoch habe ich 5 Gymnallabes Typus bekommen.
Davon sind mir leider in den ersten 3 Tagen 4 Stück eingegangen, wahrscheinlich sind sie bei mir mit einem anderen Bakterienstamm konfrontiert worden wogegen sie sich nicht wehren konnten, das ist jedenfalls meine Vermutung.
Ich habe dann Tropicwater aufgeklärt das dies keine Channallabes Apus sind, sondern Gymnallabes Typus.
Jetzt verkauft Tropicwater sie unter dem richtigen Namen ;)
Dikusmann hat auch Channallabes Apus auf der Stockliste, was man dort aber letztendlich bekommt weiss ich leider nicht.

Meine 6 Apus habe ich von einer Fressnapffiliale, ich hab einfach angefragt ob sie sie mir mitbestellen können und tatsächlich konnten sie die Aalwelse besorgen.

Lg Bode

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 934
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von Wallace » 26.05.2015 14:17

Hallo,

Danke fürs zeigen. Ich hab die Aalwelse auch schon öfter rumschwimmen gesehen und finde die klasse..
Bin gespannt, wie sie sich weiter in dem Becken entwickeln bei dir.

Planst du später noch einen höheren Wasserstand im Becken?

Ist noch etwas anderes als Vergesellschaftung mit dabei im Becken oder wird das gefressen? Die Kerle sind ja ganz schön flink.

Grüße Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Benutzeravatar

Dirk64
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1093
Registriert: 12.05.2011 10:02
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von Dirk64 » 26.05.2015 18:26

Hi
Das man sich für diese Tierchen begeistern kann, kann ich mir gut vorstellen :D
Ich würde vielleicht versuchen, den Land / Wasserteil ein wenig sanfter zu gestallten. Im ersten Video scheinen sie mit Leichtigkeit über feinem Sand zu "gleiten" und nach dem Futter zu buddeln. Ob und in wie weit sich das in deinem Becken umsetzen lassen könnte.... keine Ahnung.
Finde die Tiere auf jeden Fall auch sehr interessant.
Kann mich Daniel nur anschließen..... "halte uns auf dem laufenden" !!!!!
Gruß Dirk
klick mich :) Channafreunde


Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 26.05.2015 18:31

Hallo Torsten,

die Channallabes Apus halte ich in einem Artenbecken, derzeit schwimmt aber noch der eine Gymnallabes Typus mit im Becken.
Kleine Guppys und Mollys mit ca 1,5-2cm gab es schon als Lebendfutter, die haben sie sich über Nacht geschnappt.

Momentan soll der Wasserstand erstmal bei 20cm bleiben, evtl könnte ich ihn auf 25cm anheben, aber bei der geringen Beckenhöhe von 35 cm ist halt nicht sehr viel Platz nach oben.
Den Landteil soll man ja auch sehen wenn man von vorn in das Becken schaut ;)

Lg Bode


Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 26.05.2015 18:45

Hallo Dirk,

da warst du ein wenig schneller als ich :D
Das sanfter gestalten versuche ich derzeit mit Moos. Ich habe von 4 verschiedenen Orten Moos aus der Natur entnommen, davon wächst ein Moos langsam aber sicher an, die anderen 3 Sorten sind mir eingegangen.
Wenn der Landteil erstmal komplett mit Moos überwachsen ist sollte das dann schon passen von der Sanftigkeit her.
Aber du hast recht, besser wäre natürlich ein Landteil mit Sand was aber auch kein Problem wäre zu realisieren, nur dann müsste ich den Kompletten Bodengrund wieder wechseln auf Sand, da sich sonst alles vermischt.

Natürlich werde ich euch auf dem laufenden halten :)
Lg Bode


Electricus
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1332
Registriert: 26.02.2006 18:17

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von Electricus » 11.06.2015 09:49

Klasse Tiere. Nach langem nochmal ein Fisch den ich nicht kenne und der mich sofort begeistert.
Muss mich jetzt erstmal genaustens darüber informieren ;)

Bin auch gespannt auf weitere Beiträge!
Gruß Mike


Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 13.06.2015 12:25

Hallo,

falls du etwas genaueres herausfinden solltest, dann gib mir bitte Bescheid. Ich habe auf Deutsch sogut wie nix gefunden. Auf Englisch bin ich schon fündig geworden, jedoch sind meine Englischkenntnisse sehr dürftig.

Derzeit füttere ich die Tiere 6 Tage die Woche damit sie erstmal ordentlich wachsen und an Masse zulegen, da ich sie schon sehr Dürre bekommen habe.
Natürlich werde ich in Zukunft weiter Berichten ;)

Hier noch ein paar Bilder (Sorry für die schlechte Bildqualität)

Lg Bode
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Thema Autor
BODE
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 166
Registriert: 05.10.2013 11:15

Re: Aalwels Channallabes Apus

Beitrag von BODE » 30.11.2015 10:18

Hallo,

heute will ich diesen Thread mal wieder Aktualiesieren, inzwischen hat sich einiges getan.

Im Mai 2015 habe ich die Aalwelse mit ca 15-20cm bekommen, mittlerweile sind die Tiere ca. 30cm groß, aber ein Tier muss es übertreiben und hat schon die 40cm erreicht :))
Auf folgendem Bild mein vermutliches Pärchen
Das große Tier ist wahrscheinlich ein weibchen mit 40cm und ist deutlich heller, das kleinere Tier ist vermutlich das Männchen. Die Beiden sind sehr oft zusammen anzutreffen :)
Bild
Mein vermutliches Weibchen im vergleich mit einem 20-25cm großen Flösselaal
Bild
Die Tiere lebten ja anfangs in einem 120x40x35cm Artbecken, nach einiger Zeit konnte ich vermehrt und verstärkt Bisspuren unter ihnen feststellen, das war das Zeichen das ein größeres Becken her muss.
Die Aalwelse sind nun in mein 864l (180x80x60) Becken eingezogen und fühlen sich sichtlich wohl. Sie schwimmen nun mit Flösslern Buschfischen usw (Hier gehts zum 864l Becken viewtopic.php?f=22&t=11582

Da ich nun bald Vater werde muss ich erstmal die Prioritäten etwas anders setzen und kann ihnen erstmal kein größeres Artbecken zur verfügung stellen. Das soll in Zukunft aber noch geschehen ;)

Zum verhalten der Tiere
- sie leben sehr Versteckt, ziehen aber auch Tagsüber ihre Bahnen (sehr Nachtaktiv)
- sie liegen sehr gerne dicht beieinander und suchen die nähe der Artgenossen
- die Tiere weisen aber untereinander kleine Bisspuren auf, aber nix dramatisches
(im großen Becken deutlich weniger, also brauchen sie schon mindestens 150x50 Grundfläche bei Gruppenhaltung)
- die Tiere müssen alle paar minuten zur Wasseroberfläche um Luft zu schnappen
- sind sehr verfressen und nicht wählerisch beim Futter

und zum Schluss noch ein kleines Video zu den Aalwelsen. Wie man sieht sind sie Tagsüber auch ab und zu mal sehr aktiv ;)

https://www.youtube.com/watch?v=skkF7afxd6A

Mich würde interessieren ob es auch andere Halter der Channallabes Apus in diesem Board gibt

Lg Bode

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast