"Aquaristik (aktuell)" vs. "Aquaristik Fachma

Bücher, Datenträger, Software u.a.

Thema Autor
doktor73

"Aquaristik (aktuell)" vs. "Aquaristik Fachma

Beitrag von doktor73 » 20.12.2009 01:02

Hallo!

Ich lese folgende Aquarienzeitschriften regelmäßig:
1) Amazonas (schon optisch ein Genuss!)
2) Aquaristik (Dähne-Verlag, früher "Aquaristil-aktuell")

Meine Frage: Die Aquaristik gefällt mir in letzter Zeit irgendwie nicht mehr so gut, und vielleicht ist auch einfach mal Zeit für einen Wechsel... Habe nun das "Aquaristik-Fachmagazin" aus dem Tetra-Verlag entdeckt - kennt von Euch jemand diese Zeitschrift?
Wie bewertet ihr sie als mögliche Alternative zur "Aquaristik"?
Lohnt ein Wechsel?
Hmm, die "Aquaristik" ist ja ab 01/2010 vereint mit "Aquarium live" - optisch sieht sie schon schöner aus als das "AF"...
Welche der beiden Magazine findet IHR ansprechender/besser???


Firefly
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1952
Registriert: 26.07.2006 19:30

Beitrag von Firefly » 20.12.2009 11:07

Hallo Michael!
Um beruflich auf dem Laufenden zu bleiben, was in der Aquaristikbranche abgeht, habe ich die "Koralle", die "Amazonas" und das "AF" abonniert.
Früher habe ich "Das Aquarium" (Vorläufer der "Amazonas"), "Aquarium Heute" (im "AF" aufgegangen), "AF", und "Aquarium live"verkauft, wobei letzteres aus mir bis heute unverständlichen Gründen am besten lief. Ich persönlich kann mich nicht erinnern, darin je einen lesenswerten Artikel, geschweige denn, ein gutes Foto gesehen zu haben.
Wenn sich jetzt die Hauspostille von Bernd Degen mit der "Hochglanz-Hypercolor- wenig Text, aber superbunte Bilder- Aquarienzeitschrift" des Dähne Verlags zusammen tut, erwarte ich eigentlich nichts Gutes.
Die "Amazonas" beschäftigt sich doch mehr mit den Tieren und Themen, die mich persönlich interessieren (was daran liegen könnte, dass die Namen des Beirates - von Maike abgesehen - und der Autoren -von Nora abgesehen- sich wie die Mitgliederliste der Arbeitsgemeinschaft BSSW-Nord liest. Das unruhige Layout, das im Stile der anderen Zeitschriften des NTV- Verlags gemacht wurde, ist nicht mein Ding.
Beim "AF" merkt man die Handschrift des Wissenschaftlers Hajo Hermann, der nicht nur hohe Ansprüche an seine eigenen Texte stellt, sondern, besonders wenn es ums Titelthema geht, auch andere namhafte Wissenschaftler und Publizisten als Autoren gewinnen kann.
(Hajos Text zum Thema "Schwärmen von Fischen" zusammen mit den allesamt kalendertauglichen Bildern von R. Dirscherl in der aktuellen Ausgabe ist ja wohl ein Knaller!)
Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, welche Informationen er aus einem Artikel ziehen will, und welche nicht. Ich für meinen Teil habe von einem Beitrag immer erwartet, dass es mir - sofern es um ein Tier ging - nach der Lektüre gelingt, diese Tier erfolgreich zu pflegen. Wenn ich erst zig weitere Artikel und Bücher lesen muss, dann taugte der Beitrag nicht.
Gruß Frank
Nichts ist so gerecht verteilt, wie die Intelligenz - niemand glaubt, mehr davon zu benötigen, als er besitzt.
Rene Descartes


bernd s
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 31.01.2009 12:36

Beitrag von bernd s » 20.12.2009 13:06

Hallo Michael,

da Aquarienzeitschriften zu meiner Lieblingslektüre zählen , möchte ich Dir einfach mal mitteilen, wie ich es mit den diversen Heften halte.

Ich habe seit Jahren die DATZ abonniert , die ältesten Ausgaben sind aus den 60er Jahren (von meinem Vater).
Für mich ist die DATZ nach wie vor die beste deutschsprachige Aquarienzeitschrift.
Nachteilig ist vielleicht, dass sie sich auch mit Terraristik und Salzwasseraquaristik befasst, wobei es sicher auch nicht schadet wennn ein Süsswasseraquarianer (wie ich) mal über den Tellerrand schaut.

Die übrigen Hefte kaufe ich mir in der Bahnhofsbuchhandlung, wenn sie mich aktuell interessieren, wobei ich feststellen muss, dass ich an der Amazonas bisher nie vorbei gekommen bin.
Ein Vorteil der Amazonas ist ,dass sie sich nur mit Süsswasseraquaristik befasst.
Selbst wenn mich das Schwerpunktthema nicht interessiert ( wie z.B. Aquascaping- machen bei mir die Buntbarsche ) habe ich bisher immer noch genug Interessantes gefunden.

Das Aquaristik Fachmagazin kaufe ich auch ab und zu.

Die Artikel haben hohes Niveau, allerdings gefällt mir nicht, dass weiss auf farbig gedruckt wird ( sogar hellgrau auf dunkelgrau), ausserdem haben sich in einigen meiner Hefte Seiten gelösst .
Auf die weltanschaulichen Ausführungen des Chefredakteurs ,sowie auf die Ausflüge in die Welt des Schlagers könnte ich durchaus verzichten.

Von Aquaristik habe ich eine Ausgabe (3/2009), hier schreiben auch bekannte Autoren : Ingo Seidel, Ernst Sosna , Dieter Bork u.a..

Überhaupt kann man festellen, dass eine Anzahl Autoren in den verschiedenen Magazinen schreibt und ja bestimmt nicht in dem einen Heft oberflächlicher als im anderen .

Gruss Bernd


MehmetK
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 30.10.2005 15:28

Beitrag von MehmetK » 20.12.2009 14:33

Hallo,
ich sehe das wie Frank, aber das Layout gefällt mir trotzdem :)


Aufgrund es umfangs ist natürlich das AF mein absoluter Favorit, da ist wirklich IMMER was tolles dabei.
Die Amazonas ist nicht nur "einfach schön" sondern wirklich interesant,
da wirklich so gut wie immer aktuelle/neue Themen behandelt werden.
Die Datz habe ich auch abonniert, oft was interesantes dabei, oft aber leider auch "aufgewärmter Schnee von gestern".

Die Aquariumlive hat ich mir früher auch ab und zu gekauft, aber irgendwann waren die Themen bzw. sogar die Artikel immer wieder die gleichen, daher kauf ich mir die nichtmehr.

Was mich beim AF stört, ist die latent homosexuelle Werbung der Zeitschrift selbst im Heft.
Die trifft nicht wirklich meinen Geschmack. Ach ja und das sie nicht monatlich erscheint :sad:

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3124
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Klaus de Leuw » 20.12.2009 19:11

Hallo zusammen,
bernd s hat geschrieben:Ich habe seit Jahren die DATZ abonniert , die ältesten Ausgaben sind aus den 60er Jahren (von meinem Vater).
Bei mir ist es ähnlich, ich habe die DATZ seit 1979 im Abo sowie zwei Jahrgänge und einige Hefte aus den 50ern. Mich interssiert auch die Meerwasseraquaristik, auch wenn ich nur Süßwasser und Terrarien habe. Die DATZ ist übrigens der Grund, warum ich hier im forum bin, denn ich wurde angefixt durch einen Artikel über gachua/orientalis von Ettrich und Channaholiker beim ersten Channaangebot in meiner Stammzoohandlung. Ich lese die DATZ nicht nur, ich habe auch schon das eine oder andere Jahresabo durch Autorenhonorar bezahlt. ;)

Die anderen Zeitschriften habe ich besonders im letzten Jahrtausend immer mal im Bahnhof durchgeblättert, wenn ich dann mal einen interessant fand, habe ich den Kauf meistens nachher bereut, weil der Artikel nur heiße Luft und Altbekanntes war. Irgendwann wanderten die dann ins Altpapier, ein paar der Artikel daraus stecken noch in Büchern über die entsprechende Fischgruppe.
Für mich ist die DATZ nach wie vor die beste deutschsprachige Aquarienzeitschrift.
Aber die Amazonas kommt redaktionell durchaus mit, wenn auch das Layout ... aber das wurde schon gesagt. Nach dem Genuss der ersten Hefte wurde sie mein zweites Abo.
Die übrigen Hefte kaufe ich mir in der Bahnhofsbuchhandlung, wenn sie mich aktuell interessieren, wobei ich feststellen muss, dass ich an der Amazonas bisher nie vorbei gekommen bin.
Dann wird es Zeit für das Abo!
Das Aquaristik Fachmagazin kaufe ich auch ab und zu.

Die Artikel haben hohes Niveau, allerdings gefällt mir nicht, dass weiss auf farbig gedruckt wird ( sogar hellgrau auf dunkelgrau), ausserdem haben sich in einigen meiner Hefte Seiten gelösst .
Auf die weltanschaulichen Ausführungen des Chefredakteurs ,sowie auf die Ausflüge in die Welt des Schlagers könnte ich durchaus verzichten.
Hat die sich gegenüber dem vergangenen Jahrtausend verändert?
Überhaupt kann man festellen, dass eine Anzahl Autoren in den verschiedenen Magazinen schreibt und ja bestimmt nicht in dem einen Heft oberflächlicher als im anderen .
Der Schluss ist nicht zwingend, ohne dass ich einem Autor etwas unterstellen möchte. Wenn ich einen Artikel habe, biete ich ihn einer Zeitschrift an (der, die am besten Zahlt oder der ich am meisten verbunden bin oder wo es thematisch am besten passt). Lehnt diese den Artikel ab, bleibt mir die Möglichkeit, ihn anderen Zeitschriften anzubieten. Theoretisch ist es also möglich, dass eine Zeitschrift von einem Autor immer die besten Artikel druckt, eine andere die zweite und wieder eine die dritte Wahl.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Benutzeravatar

Dietmar
Administrator
Administrator
Beiträge: 2405
Registriert: 14.06.2005 22:07
Aquarianer seit: 1982
Hat sich bedankt: 29 Mal

Beitrag von Dietmar » 20.12.2009 19:50

Hallo,

das Thema wäre eine interessante Angelegenheit mal ne Umfrage zu starten, welche Magazine/Zeitschriften von den Usern am meisten gelesen, bzw. favorisiert werden.

Um eine Umfrage zu starten, wäre von meiner Seite aus erstmal die Frage, welche nennenswerten "Aquaristik"-Zeitschriften in diese Umfrage mit einfliessen sollen ... ?

Gruß Dietmar


Don Hybrido
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 06.01.2009 00:16

Beitrag von Don Hybrido » 20.12.2009 22:13

Servus,

Ich habe neben dem AF und der Amazonas auch noch die DATZ im Abo und bekomme als Mitglied immer die DCG Infos.

Gruß
Stefan
Zuletzt geändert von Don Hybrido am 21.12.2009 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Frage an Don Hybrido...."Haben Sie schon mal Fliegen mit Elefanten gekreuzt?"
"Nein, aber Heuschrecken mit Elefanten.
War aber nicht so doll. Die Nachkommen konnten enorm weit springen - einmal!"


Thema Autor
doktor73

Beitrag von doktor73 » 20.12.2009 22:42

Hallo!

Hmmm... die DATZ habe ich ganz vergessen...
Also, die AMAZONAS möchte ich nicht mehr missen; DREI Zeitschriften ist mir zu teuer... Also muss ich mich zwischen der DATZ und der AF entscheiden... Hmm... also, vom Layout her gefällt mir die DATZ besser; die Druck- und Layout-Qualität der AF sieht doch teilweise eher aus wie "Do-it-yourself", finde ich - also nicht so professionell, vor allem nicht bei hellem Text auf dunklem Grund...
Hmmm... DATZ.... ich glaube, die hat etwas....

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3124
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Beitrag von Klaus de Leuw » 20.12.2009 22:49

Hallo,
CICHLAMÄSTER hat geschrieben:Ich denke da z.B. in der aktuellen Ausgabe an die vorletzte Seite, auf der "EXOTIK für Zuhause" beworben wird :shock: :love: :tongue: so etwas hätte ich auch gerne noch als Futterhilfe im Keller rumhopsen, das würde das Hobby noch mal gehörig aufwerten
Nee, da kann man ja ständig die Scheiben putzen, weil die dümmlich dreinblickende Exotin mit manipulierten Lippen wieder einmal drangetatscht hat. Und daran herumgebastelt mit der Bildbearbeitung wurde wahrscheinlich eh.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)


Don Hybrido
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 06.01.2009 00:16

Beitrag von Don Hybrido » 21.12.2009 06:59

Morgen,

oh, oh, oh, da ist ja scheinbar jemand gaaaaaaaaaanz schön frustriert, armer Kerl :alright:

Gruß
Stefan
Frage an Don Hybrido...."Haben Sie schon mal Fliegen mit Elefanten gekreuzt?"
"Nein, aber Heuschrecken mit Elefanten.
War aber nicht so doll. Die Nachkommen konnten enorm weit springen - einmal!"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste