Naturalized Fishes of the World

Bücher, Datenträger, Software u.a.
Antworten

Thema Autor
Arne
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1863
Registriert: 19.06.2005 18:56

Naturalized Fishes of the World

Beitrag von Arne » 03.04.2010 20:24

Hallo,

nach längerer Zeit möchte ich mal wieder auf ein Werk aus der umfangreichen Welt der fischkundlichen Literatur hinweisen. Es handelt sich dabei um Christopher Lever’s „NATURALIZED FISHES OF THE WORLD“.

Wie der Titel bereits vermuten lässt, beschäftigt sich dieses Buch mit jenen Fischarten, die außerhalb ihrer ursprünglichen Vorkommensgebiete zunächst vom Menschen angesiedelt und/oder gehältert wurden und mit der Zeit zu einem festen – neuen - Bestandteil der freilebenden Ichthyofauna jener Länder wurden. Nach einer allgemeinen Einführung über die Geschichte, die Motive sowie die ökologischen und wirtschaftlichen Auswirkungen und Tendenzen solcher Artentransfers bespricht der Autor systematisch geordnet nahezu alle bis zum Erscheinen des Buches bekannten und von einer Einführung in fremde Gebiete betroffenen Arten. Hierbei geht er jeweils auf ihre natürliche Verbreitung sowie auf die Geschichte ihrer Einführung in fremde Gebiete ein und dokumentiert ihre Einflüsse auf die heimischen Fischzönosen, was in vielen Fällen auch mitgebrachte Parasiten und Krankheitserreger mit einschließt. Die vielen Verweise und das umfangreiche Quellenverzeichnis sind Ausdruck einer ausgesprochen ausführlichen Recherche der verfügbaren Literatur.

Während dem Leser natürlich viele „alte Bekannte“ begegnen, so ist man doch über die Vielzahl an Arten erstaunt, die mittlerweile vom Menschen „umgesiedelt“ wurden. Spannend nachzuvollziehen sind die Wege, die viele der besprochenen Arten genommen haben, bis sie ihre neuen Vorkommensgebiete erreichten. Besonders interessant ist darüber hinaus auch, wie viele Elemente auch unserer heimischen Fischfauna mittlerweile rund um die Welt Verbreitung gefunden haben oder die Tatsache, dass es Oreochromis mossambicus sogar bis auf die abgelegenen Inseln von Vanuatu im Pazifischen Ozean geschafft hat.

Das Werk ist bereits 1997 erschienen, weshalb sich in der Zwischenzeit noch eine Menge mehr ereignet hat, denkt man zum Beispiel an die Ausbreitung bestimmter Schlangenkopffische auf dem nordamerikanischen Kontinent, welche sich zum gegebenen Zeitpunkt noch in einem frühen Stadium befand. Nichtsdestotrotz ist dieses Buch ein absoluter Edelstein der ichthyologischen Literatur, das aber leider nur noch über die (meist ausländischen) Antiquariate zu beziehen ist, wo hohe Preise verlangt werden. Dennoch ist dann und wann mal ein günstigeres Angebot dazwischen und jedem, der sich über die Haltung von Fischen hinausgehend für fischkundliche Zusammenhänge interessiert wärmstens zu empfehlen.

Viele Grüße,
Arne

''Naturwissenschaft ist der Versuch, bei der Erklärung der Natur ohne Wunder auszukommen.'' - Hoimar von Ditfurth -


sp.hunt
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: 03.03.2009 20:50

Beitrag von sp.hunt » 05.04.2010 12:03

Hi!
Ich habe schon manchen (anglikanischne) Schatz auf amazone.com geborgen. Teilweise aus US Bibliotheksauflösungen,..... Und das oft sehr günstig. Oder ebay.com, dort gelang es mir sogar einen Universitätsdruck (Auflage ca. 200-300 Stk. ) aus den ´60 ern zu bekommen. Ein Freund von mir, welcher sich mit dem selben Thema seit 20 Jahren beschäftigt, konnte dieses Buch noch nicht ergattern.

Also auf zum fröhlichen STöbern!

Sven


Thema Autor
Arne
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 1863
Registriert: 19.06.2005 18:56

Beitrag von Arne » 05.04.2010 12:45

Hi Sven,

geht es bei dem Universitätsdruck auch um Fische?

Viele Grüße,
Arne

''Naturwissenschaft ist der Versuch, bei der Erklärung der Natur ohne Wunder auszukommen.'' - Hoimar von Ditfurth -


sp.hunt
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: 03.03.2009 20:50

Beitrag von sp.hunt » 05.04.2010 18:48

Hi!
Nö! Um das Confederate States Marine Corps (ACW 1861 -65)
:smt102 :blink2:
Guckst du: http://confederatestatesmarinecorps.beepworld.de/

Man kann auch 2 "komische" Hobby´s haben (aus Sicht der Umwelt, nicht der "Gemeinde" natürlich)

Sven

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste