Datnioides Polota

Cichliden und verschiedene Barschartige ...
Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 01.03.2016 00:02

Hey,
dieser Tigerbarsch ist wohl größentechnisch die einzige Art, die für mich überhaupt in Frage kommen würde (auch wenn die handelsüblichen Tiere langsam wachsen..), jedoch sind die Angaben sehr widersprüchlich!
Einige Seiten berichten von einer unproblematischen Haltung im Süßwasser, Andere weisen extra darauf hin, dass diese Art Brackwasser benötigt.
Aber was stimmt denn nun?
Epets hat aktuell D.polota im Bestand, daher nochmal die konkrete Nachfrage.
http://www.e-pets.de/zierfische/sonstig ... tigerfisch
Eine sichere Alternative (im Bezug auf Größe und Wasserbeschaffenheit) wäre noch Nandus nandus, den man hier in NRW leider nicht findet.
Über Erfahrungsberichte zum D.polota wäre ich sehr dankbar!
In einem amerikanischen Raubfischforum gab es ein "ok", aber amerikanische und europäische Haltungsmentalitäten sind ja bekanntlich nicht die Selben!
MfG
MfG,
David

Benutzeravatar

Zigermandli
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 346
Registriert: 23.12.2014 11:46
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Zigermandli » 01.03.2016 11:12

Hi,

Meines Wissens sind nur die Dat. undecimradiatus auch North Thailand Tiger, NTT oder Mekong Tiger genannt, dauerhaft in reinem Süsswasser zu pflegen.
In amerikanischen und asiatischen Foren liest man aber immer wieder von der Haltung aller Datnioides Arten im reinen Süsswasser. Ich würde mich da aber eher auf die Fundorte und bekannten Lebensräume verlassen und die dem Habitat entsprechenden Wasserwerte anstreben.

Ich selbst halte eine Gruppe NTT's in reinem Süsswasser bei KH6 (Langzeiterfahrungen stehen bei mir aber auch noch aus)

Gruss Thomas

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 18.10.2016 06:17

Hey,
Selbstverständlich habe ich an den Tieren nicht das Interesse verloren, ich drehte mich bezüglich der Infos jedoch recht lange im Kreis.
Zudem kamen eine Menge neue Projekte dazwischen, unter Anderem drei völlig neue Becken, mit denen es nochmal in eine andere Richtung geht.

Eine ausführliche Recherche zu D.polota ergab:
Ruhiger Beckenbewohner und der wohl einzige geeignete Datnioides für meine Beckengröße.
Verträgt Süß- und Brackwasser!
(Dazu hab ich leider nur einen Erfahrungsbericht über die permanente Haltung im Süßwasser gefunden, die aber positiv war)
Ist jedoch mit einem nicht allzu starkem Immunsystem ausgestattet, weshalb man den Pflegling besonders im Auge behalten soll.

Wenn ich ehrlich bin würde ich es mit einem Einzeltier wagen, sobald sie wieder verfügbar sind.
Tropicwater hat sie zwar gerade, aber der Preis ist mir für so ein Zwerglein zu hoch, den Laden schätze ich dennoch sehr, hat mir schließlich den Mastacembelus dayi besorgt!

Ach und die Suche nach Nandus nandus blieb ohne Erfolg, sehr schade!

Dann werde ich mich hier wohl wieder melden, sobald ein Tierchen eines meiner Aufzuchtbecken bewohnt!
Dennoch sind Erfahrungsberichte selbstverständlich willkommen!

MfG
MfG,
David

Benutzeravatar

hanswerner
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 382
Registriert: 06.09.2013 15:15

Re: Datnioides Polota

Beitrag von hanswerner » 19.10.2016 16:48

Hallo,

ich habe nur Erfahrungen mit Datnioides microlepis, bei polota verhält es sich wohl ähnlich wie z.B. Toxotes jaculatrix,
die sowohl in süß und Brackwasser vorkommen, sind auch schon erfolgreich in Süßwasser nachgezüchtet worden.
Wenn du Bedenken hast würde ich das Wasser ein wenig aufsalzen und schauen ob Beifische dieses auch vertragen
bzw. ob es für die geeignet ist. Habe mal bei Tropicwater wegen dem Preis geschaut, der ist ok viel günstiger
wirst du sie kaum bekommen, ansonsten hier https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-138-7713
Gruß
Skubi

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 19.10.2016 17:13

Hey,
Danke dir für die Antwort!
Aufsalzen ist im großen Becken nicht drin, in Aufzuchtbecken wäre das möglich, soll aber vermieden werden.
Ich vertrage leider weder Brack- noch Salzwasser und müsste mit dichten Handschuhen im Becken hantieren.

Ich habe einen Anbieter gefunden, von dem ich die Art für 20 Euro pro Tier bekommen werde.
Als Aufzuchtbecken wird wohl ein 200er mit Toxotes blythii dienen (dürften dann alle die selbe Größe haben).

MfG
MfG,
David

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 20.10.2016 20:02

Hey,
ich habe nun auch D.undecimradiatus gefunden, 25 Euro pro Tier.
Jedoch reichen Größenangaben von 25 bis 40cm, maximal 30cm Datnioides würde ich guten Gewissens halten können.
Jetzt ist natürlich die Frage, ob die Angabe von 25 oder von 40cm eher realistisch ist!

MfG
MfG,
David

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 25.11.2016 09:30

Hey,
D.polota war bestellt.
D.microlepis kam an.
Ich kann so ein Tier nicht halten.
Maximal kann ich 200x60 stellen, aber will ich das für ein ungewolltes Einzeltier überhaupt?
Eher nicht.

Tja, jetzr habe ich die schöne Schei*e.
MfG,
David

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Wallace » 25.11.2016 09:42

Hallo,

schade das du eine andere Art bekommen hast.. darüber würde ich mich auch ärgern. :( (klar ein Nachteil beim Onlinekauf --> man sieht das Tier vorher nicht)
Im Moment scheint aber, bis auf den Ärger mit der Falschlieferung, alles noch nicht ganz so schlimm, oder?
Du hast ja ein Jungtier erworben, nehme ich an.
Wenn du es nicht selbst halten kannst müsste der Weiterverkauf nicht das Problem sein. ?

Für mich stellt sich eher die Frage: Wenn eh der Platz dein Problem ist, warum dann eine Art, die vielleicht gerade so ins Becken passt? und dann noch ein einzelnes Tier? :-?

Nachtrag: bei epe.... aut der HP werden die Tiere doch auch als D. microlepis angeboten.

Grüße
Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Benutzeravatar

Thema Autor
Xeno
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2014 04:11
Aquarianer seit: 2003
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Xeno » 25.11.2016 09:53

Hey,
Für den Polota wär es ja im grünen Bereich.
30cm maximal nach einigen Jahren, da sehe ich das Problem nicht.
Deshalb wurde ja nach der Art und zwar NUR nach der Art gesucht.

Bis Anfang des Jahres hatte ich einen Myleus durch Übernahme einer Metynnisgruppe ( quasi der blinde Passagier), es vergingen viele Monate bis ich einen Abnehmer hatte, bis dahin hatte das Tier 23cm und schoss apathisch durch 150cm Beckenlänge.
Es ist nicht untertrieben wenn ich es so formuliere:
Ich hasse es Lebewesen aufzunehmen nur mit Gedanken sie wieder abzugeben!
Für mich sind es keine netten Anschaffungen für zwischendurch, zwei Synodontis begleiten mich beispielsweise schon 12 Jahre.

Gekauft wurde nicht bei E-Pets!
Sondern bei einem Händler, bei welchem das Tier explizit als Polota angeboten wurde.
MfG,
David

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Datnioides Polota

Beitrag von Wallace » 25.11.2016 10:02

Hallo Xeno,

ich bin auch kein Freund von Kaufen und dann wieder abgeben.
Aber aus deinem Post:
Xeno hat geschrieben:aber will ich das für ein ungewolltes Einzeltier überhaupt?
Eher nicht.
kann ich das ja schon fast ableiten.

Echt blöd, dass es jetzt so gelaufen ist.
Was sagt der Verkäufer dazu?

Grüße
Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste