Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Arowana - Gabelbärte ...

Thema Autor
aannnnaa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2014 08:51

Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von aannnnaa » 09.11.2014 09:22

Hallo,

ich möchte mich einemal kurz vorstellen. Mein Name ist Kim und ich bin 18 Jahre alt und weiblich. :)

Mein Problem ist momentan, dass sich mein kleiner Schmetterlingsfisch seit gestern komisch verhält und ich mir echt Sorgen mache. Gestern fing es damit an, dass er nicht fressen wollte. Da dachte ich mir weil er am Vortag 5 Heimchen gefressen hatte er sei überfressen und wolle nicht. Denn sonst frisst er immer zwei Heimchen der Größe mittel. Was mich auch etwas verwunderte war, ihn störte es nicht angefasst zu werden. (Hängt damit zusammen das neben ihm eine ausgerissen Pflanze schwamm die ich wieder einsetzen wollte. Dabei hab ich ihn mit dem Handrücken gestreift.) viele Gedanken habe ich mir deswegen aber nicht gemacht, da es ihn auch von anfang an nicht störte, dass man neben ihm rumhantierte. (Cuchini von den Welsen rausfischen.) Am Anfang hatte mich das sehr verwundert, weil man immer liest, dass die Schmetterlinge in Panik wegspringen oder Ähnliches.
Gestern Abend bemerkte ich dann aber, dass er ohne ersichtlichen Grund wie eine schnelle Bewegung verrückt durchs Becken schoss. Danach taumelte er kurz und schwamm wieder normal. Ich dachte er hätte sich vielleicht an der Scheibe den Kopf gestoßen und taumelte deshalb. Heute morgen, 3:30 ungefähr, wurde ich davon wach, dass mein Fisch gegen den Filter krachte. Diesmal taumelte er nicht, soweit ich das beurteiln kann. Da es ja noch dunkel war. Aber als ich das Zimmerlich anmachte schwamm er normal. Aber jetzt schwimmt er schon den ganzen Morgen im ohne Pause im Kreis an der Oberfläche, was ja eigentlich sehr untypisch ist. Sonst hängt er immer an Stellen und tut garnichts. Außerdem hat er siich furchtbar erschreckt als das Licht angegangen.
Was mir noch aufgefallen ist, seine Augen sind trüb. Nicht übeall sondern wie als wäre uneben ein Kleber drauf. Seine Brustflossen (die mit den langen Fäden) spreizt er auch nicht wie immer ab. Sieht eher aus als würde er sie einfach hängen lassen.
Am Tag bevor das Angefangen hat habe ich ein Wasserwechsel gemacht. (Ca 30-40 %)

Leben tut er in einem 200 Liter Aquarium mit 3 Mollys, 3 Schwertträgern, einem Mosaikfadenfisch pärchen, 6 Otos und 4 Panzerwelsen. Ach ja und Omas Liebling dem CPO.
Die Temperatur beträgt eigentliich immer 24°. Ausser bei ganz kalten Nächten. Da sinkt sie manchmal um eins. Die Werte wurden am Freitag noch mal im Aquaristikladen überprüft und sollen super sein. Alle zusammen wohnen im Hamburger Leitungswasser und kommen aus dem gleichen Geschäft.

Entschuldigt den langen Text, aber ich wollte alles aufschreiben was mir aufgefallen ist, dass man unserem Schmetterling möglichst gut helfen kann.><

Liebe Grüße
Kim


GSt
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2012 20:12

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von GSt » 09.11.2014 12:49

Hallo Kim,

seit wann pflegst du den Pantodon schon? Halte die Art seit vielen Jahren und meine sind bei jeglichen Aktivitäten im Becken meinerseits immer auf Tauchstation gegangen.
Grüße

Gregor


Thema Autor
aannnnaa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2014 08:51

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von aannnnaa » 09.11.2014 13:52

Hallo :)

Wir haben den kleinen seit vorigen Samstag. Also eine Woche jetzt. Bevor wir ihn bekommen haben, haben wir eigentlich viel zu dem Fisch gelesen.
Deswegen hat es mich auch so verwundert, dass er so ruhig war. Anfangs hatte ich immer angst das er mir ins Gesicht sprang. :-s
Da er sich vorhin so erschreckt hat wegen dem Licht habe ich es erstmal ausgelassen. Als dann später meine Oma reingekommen ist hat er sich auch erschreckt und ist dann rasend schnell und unkoordiniert durchs Becke geschossen. Danach hin er hastig atmend an der Wasseroberfläche. Teilweise schwamm er kopfüber oder hin schräg im Wasser. Gegooglet hab ich schon viel was es sein könnte. Einen Wasserwechsel hab ich versucht aber dann wurde er wieder hektisch und es ist das selbe wie als Oma reinkam passiert. Deswegen hab ich es gelassen. Das seltsame ist die andere Fische benehmen sich normal.

Liebe Grüße
Kim

Benutzeravatar

Flash
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 27.07.2014 18:23

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von Flash » 09.11.2014 16:56

Hi Kim,

Woher hast du das einzelne Tier? Man sollte Pantodum bucholzi schonmal nicht alleine pflegen, das vorweg.
Ich pflege eine 5er Gruppe und Sie hängen den ganzen Tag über ausschließlich zusammen in den Pflanzen und zeigen keine hektischen Bewegungen.
Selbst wenn ich mal mit der Hand ins Becken muss, zeigt die Gruppe sich völlig unbeeindruckt.

200l schön & gut, aber wie sind die Maße? Hat der Fisch die Möglichkeit sich an der Oberfläche zwischen Schwimmpflanzen oder Ähnliches zu verstecken?
Als ich meine Pflanzen zu stark gekürzt hatte, war ein hin & her schwimmen zu beobachten, da den Tieren der Unterschlupf fehlte.
Liebe Grüße

Gerrit


GSt
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2012 20:12

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von GSt » 10.11.2014 08:11

Hallo Kim,
aannnnaa hat geschrieben: Wir haben den kleinen seit vorigen Samstag. Also eine Woche jetzt. Bevor wir ihn bekommen haben, haben wir eigentlich viel zu dem Fisch gelesen.
Deswegen hat es mich auch so verwundert, dass er so ruhig war. Anfangs hatte ich immer angst das er mir ins Gesicht sprang. :-s
die Angst ist unbegründet. Wenn sie in Panik geraten gehen sie in aller Regel auf Tauchstation.
aannnnaa hat geschrieben: Da er sich vorhin so erschreckt hat wegen dem Licht habe ich es erstmal ausgelassen. Als dann später meine Oma reingekommen ist hat er sich auch erschreckt und ist dann rasend schnell und unkoordiniert durchs Becke geschossen. Danach hin er hastig atmend an der Wasseroberfläche. Teilweise schwamm er kopfüber oder hin schräg im Wasser. Gegooglet hab ich schon viel was es sein könnte. Einen Wasserwechsel hab ich versucht aber dann wurde er wieder hektisch und es ist das selbe wie als Oma reinkam passiert. Deswegen hab ich es gelassen. Das seltsame ist die andere Fische benehmen sich normal.
Ist dir aufgefallen, ob die Schwertträger an den Flossen des Pantodon zupfen? Wie groß sind die Schwertträger? Möglicherweise verhält er sich ungewöhnlich, weil er ständig attackiert wird.
Kannst du ein Bild machen und hier einstellen?
Und bezüglich der Gruppenhaltung muss ich Gerrit zustimmen.
Grüße

Gregor


Thema Autor
aannnnaa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2014 08:51

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von aannnnaa » 11.11.2014 07:18

Hallo,

(Entschuldigt die späte antwort. Musste viel lernen für eine Klausur.)

Vorraus, dem Schmetterling geht es noch gut.

Die Maße des Aquariums sind 1,10x50x40. Da unsere Schwimmpflnzen noch nicht all zu viele sind schwimmen noch Korkeichenstücke an der Oberfläche. Die sind beide ca 15x15 oder 20x20, irgendwas in der Größenordnung.

Zur Gruppenhaltung, dass ist uns bewusst. Nur müssen wir warten bis wieder welche in unserem Geschäft zu bekommen sind. Der Händler will uns dann sofort bescheid sagen. Eigentlich hatte er noch zwei Fische da, aber die waren reserviert. Wir haben dem Händler gesagt wir würden gerne noch 2 dazu haben. Wenn ihr meint das sei eine schlechte Anzahl von Schmetterlingen sagt es mit bitte. Ich hab nur Angs, es könnten zu viele werden und Paarhaltung soll ja auch nicht gut sein. ^^

Die Schwertträger ignorieren ihn eigentlich. Lediglich die Fadenfisch tasten ihn manchmal wenn er vorbei schwimmt kurz mit ihren Fäden ab und schwimmen dann wieder weg. Ich habe noch nie gesehen, das irgenwas vorgefallen ist. Und ich bin nach der Schule immer im Zimmer. Auch keine der Flossen vom Schmetterling ist beschädigt.
Gestern habe ich ihm noch mal ein Heimchen angeboten, dies hat er vollkommen ignoriert. Nach einer halben Stunde habe ich es rausgenommen :/


Liebe Grüße

Kim


GSt
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2012 20:12

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von GSt » 11.11.2014 08:18

Hallo Kim,
aannnnaa hat geschrieben: (Entschuldigt die späte antwort. Musste viel lernen für eine Klausur.)

kein Grund sich zu entschuldigen, du bist es die nach Hilfe gefragt hat und auf Antworten wartest, nicht wir.
aannnnaa hat geschrieben:Vorraus, dem Schmetterling geht es noch gut.
Verhält er sich wieder normal?
aannnnaa hat geschrieben:Die Maße des Aquariums sind 1,10x50x40. Da unsere Schwimmpflnzen noch nicht all zu viele sind schwimmen noch Korkeichenstücke an der Oberfläche. Die sind beide ca 15x15 oder 20x20, irgendwas in der Größenordnung.
Das ist als Deckung und Unterstand besser als nichts und sollte ausreichen um deinem Pantodon ein Gefühl von Sicherheit zu geben. Sind die 50 cm Höhe oder Tiefe?
aannnnaa hat geschrieben:Zur Gruppenhaltung, dass ist uns bewusst. Nur müssen wir warten bis wieder welche in unserem Geschäft zu bekommen sind. Der Händler will uns dann sofort bescheid sagen. Eigentlich hatte er noch zwei Fische da, aber die waren reserviert. Wir haben dem Händler gesagt wir würden gerne noch 2 dazu haben. Wenn ihr meint das sei eine schlechte Anzahl von Schmetterlingen sagt es mit bitte. Ich hab nur Angs, es könnten zu viele werden und Paarhaltung soll ja auch nicht gut sein. ^^
Mehr als 5 würde ich bei der Beckengröße nicht halten, vor allem du ja auch schon etliche andere Fische hast. Die ich um ehrlich zu sein auch nicht gerade als glückliche Vergesellschaftung empfinde.
aannnnaa hat geschrieben:Die Schwertträger ignorieren ihn eigentlich. Lediglich die Fadenfisch tasten ihn manchmal wenn er vorbei schwimmt kurz mit ihren Fäden ab und schwimmen dann wieder weg. Ich habe noch nie gesehen, das irgenwas vorgefallen ist. Und ich bin nach der Schule immer im Zimmer. Auch keine der Flossen vom Schmetterling ist beschädigt.
Das Abtasten der Fadenfische sollte ihn nicht weiter stören.
Wie sehen die Augen mittlerweile aus? Immer noch mit Belag?
aannnnaa hat geschrieben:Gestern habe ich ihm noch mal ein Heimchen angeboten, dies hat er vollkommen ignoriert. Nach einer halben Stunde habe ich es rausgenommen :/
Seit wie vielen Tagen hat er jetzt nicht mehr gefressen? Hast du schon versucht ihm etwas anderes als Heimchen anzubieten? Gefrorene weiße Mückenlarven werden auch ganz gerne gefressen.
Grüße

Gregor


Thema Autor
aannnnaa
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 09.11.2014 08:51

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von aannnnaa » 11.11.2014 16:27

Hallo,


Er schwimmt noch sehr viel rum. Aber ich konnte das Licht wieder anmachen, das hat ihn nicht erschreckt. Heute versuche ich auch ein Bild hinzubekommen.

Die 50cm sind die Breite.
Der Besatz wurde uns dort so empfohlen. Und ich habe gelesen, dass alles passt was nicht mundgerecht ist und ruhig. Man meinte die seien ruhig. Ich könnt versichen den Besatz umzustellen. Was würdest du mir empfehlen?

Das mit den Augen sieht noch genauso aus. Es hat sich weder vergrößert noch verkleinert. Als ich es das erste mal gesehen hab wirkte es irgendwie wie eine zerkratzte Scheibe. Jetzt finde ich es immer noch so.

Gefressen hat er das letzte mal am Samstag. Seit dem habe ich ihm alles mögliche angeboten. Fliegen, Florfliegen, Spinnen, Regenwürmer und schwarze gefrorene Mückenlarven. Jetzt habe ich nach der Schule weiße Mückenlarven gekauft, lebend, ich werde es gleich mit denen versuchen.

Kleiner Nachtrag:

Mein Versuch ihn mit den weißen Mückenlarven zu füttern blieb erfoglos. Hat der Schmetterling ignoriert. Naja, die anderen haben sich gefreut. Ich hab ihm dann noch mal ein Heimchen angeboten und immer vors Maul gestupst. Dann hat er es geschnappt, nach einigem stupsen. Ob es jetzt aus Hunger oder genervt sein war kann ich nicht sagen, aber hey, es ist ein Heimchen im Fisch, wa sich sehr positiv finde. Und er hing unter einer Korkeiche als ich nach Hause kam, also kein rumgeschwimme. Fotos habe ich so gut es ging versucht.

Liebe Grüße

Kim
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


GSt
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2012 20:12

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von GSt » 12.11.2014 06:38

Hallo Kim,

also unterernährt sieht dein Pantodon ganz sicher nicht aus, einige Fastentage werden ihm nicht schaden falls er keinen Appetit hat.
Das mit den Augen könnte eine bakterielle Infektion sein. Ich würde Erlenzapfen, Eichenlaub, Walnussblätter o.ä. ins Wasser geben, das wirkt desinfizierend und fördert den Heilungsprozess.
Grüße

Gregor


d_b
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 988
Registriert: 15.11.2009 20:00

Re: Probleme mit meinem Pantodon Buchholzi (Krank?)

Beitrag von d_b » 12.11.2014 20:21

Moin Kim,

"gestern hat er 5 Heimchen gefressen" ... "sonst immer zwei"

Kann es vielleicht sein, dass du dem Armen zu viel zumutest? Bei mir schwimmen 2 Pantodon und die bekommen 3 oder maximal 4 mal wöchentlich was handfestes. Also ein oder zwei Grillen oder ähnliches. Klar, bei Mückenlarven, die an der Oberfläche zappeln, gibts auch was.
Aber Heimchen verfüttere ich gar nicht lebend, da hätte ich zu viel Respekt vor unerwünschten Mitbewohnern :D

Grüße
Dirk

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste