Neues Kaltwasseraquarium

Räuber, Raritäten oder Exoten die auch im Kaltwasser und Teich gehalten werden können.

Thema Autor
bjoernsworld
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2005 17:11

Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von bjoernsworld » 16.08.2014 16:36

Hallo die Herren...

Mein letzter Beitrag ist schon eine ganze Weile her. Doch vergessen konnte ich die Aquaristik nie!! Auch wenn ich wenig, bis gar keine Zeit für mein Hobby hatte.

Aber jetzt ist es soweit! Durch Zufall konnte ich preiswert ein Aquarium mit folgenden Abmessungen kriegen: 125cm x 60cm x 70cm.
Installiert ist noch eine T8 Beleuchtung mit 2 Röhren. Als Filter fungiert ein Fluval FX6. Die Technik werde ich noch ein wenig ändern, bzw. Optimieren. Eine Strömungspumpe wird noch kommen und die Beleuchtung auf LED umgestellt.

Als Bodengrund habe ich feinen Kies in der Höhe von 5-15cm, zahlreiche Flusskiesel und recht große Wurzeln bilden zig Versteckmöglichkeiten.
Die Bepflanzung ist noch in der Planung. Aber ich denke es wird auf Wasserpest und die übrigen Bekannten hinauslaufen.

Gestern hat mir ein bekannter Angler für den ersten Besatz gesorgt. 6 Schwarzmeergrundeln in der Größe von 6-12cm. Ergänzt wird der Besatz noch durch kleine Flussbarsche. Und fertig...

Die Grundeln sind jetzt einen Tag im Becken. Bisher ist nicht viel passiert... Gefressen haben sie noch nichts. Angeboten hatte ich Granulat, Stinte und Mückenlarven.
Aber ich denke das wird noch. Bei den Grundeln mache ich mir da keine Sorgen.

Meine ersten Beobachtungen waren sehr aufschlussreich. Jeder Fisch hat sich einen passenden Unterstand ausgesucht und verteidigt diesen auch.
Was ich bisher nicht wusste!!! Die Kerle graben sich bis zu der Maulspalte und den Augen im Kies ein!!! Sobald ein potentieller Konkurrent erscheint springen die Kerle förmlich aus dem Bodengrund und verteidigen ihr Revier.

Das war mir NEU!

Bilder werde ich kurzfristig nachreichen!!


Grüße
Björn


Thema Autor
bjoernsworld
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2005 17:11

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von bjoernsworld » 16.08.2014 17:23

So, und hier kommen die Bilder!!

Eine Gesamtansicht:

Bild

Und ein paar Aufnahmen der Grundeln:

Bild

Bild

Bild

Bild


Wenn jemand mehr sehen möchte... mache ich natürlich gerne noch weitere Bilder!


Grüße
Björn


RyanAir
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 06.02.2011 14:11

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von RyanAir » 16.08.2014 19:45

Hi Björn,

solche Kaltwasserbecken haben mich auch schon seid jeher fasziniert, leider habe ich aber nie eins aufgestellt.

Soviel ich weiss haben sich die Schwarzmeergundeln in gewissen Regionen so stark verbreitet, das sie dort als Plage gelten.
Nett anzuschauen sind sie bestimmt trotzdem im heimischen Becken.

Wenn ich die Möglichkeit hätte, würd ich Zingel und Streber ins Becken setzten, leider aber wahrscheinlich sehr schwer zu bekommen. In der Datz war, ich glaube es war letztes Jahr ein sehr interessanter Artikle darüber drin.
Flussbarsche sind auch sehr interessant. Es ist überhaupt bemerkenswert wieviele skurile Fische es in unseren heimischen Gewässern gibt, an die man als Aquarianer erst gar nicht denkt, seien es die oben erwähnten, oder deine Grundeln, von denen es auch eine ortsansässige Art gibt.
Ich finde Kaltwasserbecken sehr interessant, solange sie nicht mit den üblichen bekannten Fischen zB. Rotfedern, Karpfen oder Forellen besetzt sind.
Weitere Bilder, immer gerne :)
Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich würde noch etwas an der Struktur des Beckens arbeiten. Du könntest zB. in einer Ecke einen Wurzel oder Steinhaufen bis unter die Wasseroberfläche setzen. Dadurch wirkt das Gesamtbild etwas harmonischer und aufgeräumter.
Wir hatten letztes Jahr irgendwann mal auch selbiges Kaltwasserthema, ich finde den Beitrag jetzt grade nicht, aber das Becken war auch super. Würde mich interessieren was daraus geworden ist....
PS. Den Grundeln und den Barschen wird der Haken noch im Gedächniss sein, deshlab werden sie erstmal kein Futter nehmen.

Mfg Ryan
aquamarinus.de


Thema Autor
bjoernsworld
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2005 17:11

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von bjoernsworld » 16.08.2014 20:10

Hallo Ryan!

Ja, diesen Thread kenne ich nur zu gut. Die Höhe des Beckens ist insofern etwas problematisch... 70cm bei der 60er Tiefe ist nicht so optimal. Finde ich...
Aber ich möchte den Hintergrund und die Ecken sowieso noch mit Pflanzen komplett zuwuchern lassen. Doch das wird dauern.
Die Barsche bekomme ich leider erst nächste Woche. Überhaupt ist es gar nicht so leicht an Kaltwasserfische zu kommen, wenn man nicht auf Stichlinge und Co. steht.


Heute freut es mich vor dem Becken zu sitzen und dem Treiben zu zu schauen. Es ist ordentlich Bewegung im Becken. Schön!
Es ist faszinierend zu sehen wie schnell sie sich eingraben! Das wird ein Spaß wenn sie irgendwann mal aus dem Becken müssen! Kann dann wahrscheinlich den kompletten Bodengrund auf Links drehen.

Gibt es hier im Forum noch mehr Grundelpfleger??
Jeder Angler ist ja froh wenn sie aus dem Gewässer verschwinden. Meine 6 waren in knappen 10min im Eimer!! Unfassbar!!

Habe eben schon mal wegen einer Strömungspumpe geschaut. Schwanke da zwischen einer Aqua-Medic oder einer Tunze. Die Stromaufnahme, und damit die Wärmeentwicklung, ist bei der Aqua-Medic besser.... Wenn ich es richtig gesehen habe.



Über weitere Kommentare, Anregungen und Ideen freue ich mich!


Grüße
Björn

Benutzeravatar

Troides
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 14.07.2011 17:48

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von Troides » 17.08.2014 01:15

Hi
Klasse Kombination an Fischen hast du dir ausgesucht. Eine tolle Ergänzung währe noch Kesslergrundeln.
Hatte ich auch für mehr als zwei Jahre bis die Basche zu groß wurden. Keine Sorge die gehen schnell ans Futter. Meine haben am Tag nach dem Fang (auch geangelt) schon Granulat genommen und die halb so großen Schleien verputzt. Aber die beste Gaudi sind Regenwürmer. Eine Grundel won jedem Ende und dann im Tandemschwimmen wersucht dem anderen die andere hälfte wieder aus dem Maul zu ziehen.
Für Flußbarsche würde ich dir aber zu mehr Deckung von oben raten sonst sind die sehr hecktisch und scheu. Vileicht (Riesen-) Valisnerien in die Ecken oder Zwergseerosen für den Gartenteich (Hatte ich, ging super). Die Pflanzen aber in Pflazkörbe sonst werden sie ausgebuddelt. Was auch toll wirkt sind fein verzweigte Wurzeln die von oben ins Becken ragen. Haben meine Barsche geliebt. Oder auch die rechte Wuzel aufstellen. Die oberen Äste bieden dann Deckung für die Barsche und die untern Wurzeln Abgrenzungen für die Grundeln. Die lieben auch feinen Sand zum Buddeln.
Ich vermute Ryan meinte mein Becken: viewtopic.php?f=54&t=9906
Gruß Christoph


Thema Autor
bjoernsworld
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2005 17:11

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von bjoernsworld » 17.08.2014 16:28

Hallo die Herren,
Tag 2 ist angebrochen und die kleinen Kerle habe fleißig gefressen! Super! Ich habe alle 6 gleichzeitig gesehen!
Habe ich auch ehrlich gesagt nicht anders erwartet. Grundeln sind schon ein verfressenes Pack! ;)

Wie geht es weiter?? Das nächste Wochenende werde ich die restlichen Fische bekommen. Bis dahin brauche ich noch einen ordentlichen Schwung Wasserpflanzen.

@Christoph: Hast Du eine Quelle für die Zwergseerosen?? Für mich sind vollkommen NEU! Können sie Strömung ab??
Mein FX6 wälzt ja schon ordentlich etwas um und die kommende Strömungspumpe Aqua Medic EcoDrift 8.0 wird 4000-8000l/h umwälzen. Da kommt schon ordentlich Bewegung rein.
Die Grundeln kommen ja schließlich aus einem bewegten Gewässer (Main)!

Interessant finde ich dass sie das Holz komplett ignorieren! Sie bewegen sich nur auf Stein!! Die Wurzel im rechten Teil ist komplett ausgehöhlt. Da traut sich aber anscheinend niemand rein.

Die Sache mit den Kesslergrundeln habe ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. Das werde ich aber sein lassen. Das wird einfach zu viel! Das Becken ist ja nicht unbedingt riesig!

Wegen den Barschen bin ich auch schon am überlegen. Ob sie wirklich sein müssen. Vielleicht doch Sonnenbarsche? Werde nicht ganz so groß... Und da die Grundeln auch schon keine einheimischen Fische sind... Könnte ich auch damit Leben! Schön sind sie ja.

Würdet ihr etwas gegen Parasiten machen?? Vorbeugend?! Ich denke dass es keine wildlebenden Tiere ohne Parasiten gibt.
Bisher ist aber alles ruhig. Sie atmen alle normal und gleichmäßig, es wird sich nicht gescheuert...


Werde aber jetzt erstmal weiter beobachten und sie an Menschen vor dem Aquarium gewöhnen. Wenn ich jetzt mit der Kamera vor dem Becken auftauche ich erstmal Hektik angesagt.


Grüße
Björn

Benutzeravatar

Troides
Senior Mitglied
Senior Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 14.07.2011 17:48

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von Troides » 17.08.2014 19:14

Hi
Die Seerosen gibt in Gaten/Baumarkt in der Teichabteilung. Die für kleine Teiche und geringe Wassertiefe nehmen. Strömung ist im freiwasser kein Problem solange die Oberfläche ruhiger ist.
Sonnenbarsche sind meiner Erfahrung nach agressiver und aktiver als Flußbarsche. Meiner wurde ausqartiert als er dopplelt so große Flussbarsche angegriffen und gejagt hat. Innerhalb von ca 15 min waren die Flossen ziemlich ramponiert.
Ich denke 5 Barsche ca10cm passen d noch gut in dein Becken. Sobald die Ihre Unterstände haben sind die meist an einem Ort. Wichtig beim Fangen: einen großen Eimer oder besser eine Wanne verwenden, sonst verletzen sich die Barsche mit den Kammschuppen gegenseitig die Schleimhaut und das heist meisten Verlust durch Pilzbefall in weniger als 24 Stunden. Hakenverletzungen vom Angeln waren bei mir nie ein Problem.
Parasiten haben die Grundeln eigentlich immer. Vor allem Kratzer. Ein Freund von mir hat für seine Bachelorarbeit über 100 Grundeln setziert: keine ohne Parasiten. Aber aucg die meisten anderen Fische haben beim Ausnehmen (für die Pfanne) mehr oder weniger Befall. Wenn würde ich erst behandeln, wenn der Bestatz vollständig ist.
Gruß Christoph

Benutzeravatar

Wallace
Premium Mitglied
Premium Mitglied
Beiträge: 935
Registriert: 26.02.2010 21:16
Aquarianer seit: 1990
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von Wallace » 18.08.2014 12:43

Hallo Björn,

bin auf weitere Bilder und die Entwicklung von dem Becken gespannt.
Ein schönes Projekt!

Ein Video von den Grundeln wäre sicher auch echt klasse in dem Becken, hm? ;)

Grüße Torsten
Bild
----------------->> http://schleichenlurche.de <<-----------------


Krawuzi
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 01.09.2008 10:26

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von Krawuzi » 20.08.2014 07:50

Hi!

Habe selbst auch ähnlichen Besatz:
Grundeln (Mit 5mm im Fluss gefangen) und Sonnenbarsche (ebenfalls als noch kaum erkennbare "Stricherl") sowie ein Flussbarsch, ein Blaubandbärbling und zwei Rotfedern.

Am besten und raschesten haben sich die Sonnenbarsche entwickelt und dominieren das Aquarium. Den Grundeln gehört der Boden. Fressen ist kein Problem - allesamt gierig und verfressen!
Ich füttere mit Granulat, Gefrierfutter, manachmal Maden und Fliegen (die sich die Sonnenbarsche effektvoll von der Oberfläche schnappen!).


Thema Autor
bjoernsworld
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 11.12.2005 17:11

Re: Neues Kaltwasseraquarium

Beitrag von bjoernsworld » 14.09.2014 17:13

Guten Abend die Herren!

So, die ersten 4 Wochen mit den Grundeln sind vorbei. Sie haben ihre anfängliche Scheu fast komplett abgelegt und zeigen sich regelmäßig... Oder besser gesagt: sie sind SCHWER AKTIV! Ich finde sie toll!
Deutlich erkennt man auch die mittlerweile gewachsene Hierarchie unter den Grundeln. Es sind 2 Exemplare welche ihre Unterstände fest besetzt haben und auch mittlerweile deutlich dunkler gefärbt sind! Der gesamte Kopfbereich ist billiger und kräftiger.
Mal sehen was im kommenden Frühjahr passieren wird.


Die Rotfeder hat sich auch gut entwickelt, die zusätzlich gekauften 5 kleinen Sonnenbarsche entwickeln sich ebenfalls prächtig.

Mittlerweile habe ich noch jede Menge Hornkraut, Wasserpest und Riesenvallisnerien sowie Schwimmpflanzen im Becken um den Fischen mehr Versteckmöglichkeiten zu bieten. Die Schwimmpflanzen bedecken ca. 1/3 der Wasseroberfläche.
Bisher wurden die Pflanzen von den Fischen, im speziellen der Rotfeder, komplett ignoriert.

Die Fütterung stellt wie erwartet kein Problem dar. Es wird einfach alles gefressen.


Wie stelle ich eigentlich ein Video ein? Muss ich dazu einfach die URL (z.B. von Youtube) in den Thread eingeben??
Werde bei Gelegenheit mal ein Video drehen und es auf eines der bekannten Portale hochladen.


Grüße
Björn

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste