Medikamentenliste Channa bleheri

Themen bezgl. von Krankheiten unserer aquaristischen Pfleglinge.
Antworten

Thema Autor
Spacecowgirl
Neues Mitglied
Neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 16.01.2018 20:51
Aquarianer seit: 1999

Medikamentenliste Channa bleheri

Beitrag von Spacecowgirl » 19.01.2018 22:18

Hallo!

Habe leider nichts gefunden... Gibt es schon irgendwo eine Liste mit erprobten Medikamenten, die Channa bleheri verträgt?
Kenne mich zwar mit der Behandlung von "normalen Fischen" aus... aber der Channa verträgt ja wohl nicht alles...
Sonst könnte man ja mal eine Liste mit channavertäglichen Wirkstoffen erstellen und vielleicht auch mit Medis, die es aktuell im Handel gibt. Nur für den Fall der Fälle.... also Medis gegen bakterielle Infektionen, Verpilzung, Endo-/Ektoparasiten...
Und verträgt Channa bleheri Vitaminpräperate wie Sera Fishtamin... mache so was mal ab und zu ganz gern übers Frostfutter...

Viele Grüße
Spacecowgirl


Bube71
Junior Mitglied
Junior Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 17.03.2016 08:44
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Medikamentenliste Channa bleheri

Beitrag von Bube71 » 22.01.2018 10:31

Also ich hatte bei meinen Bleheri nie Medikamente benutzt. Die waren halt nie krank ;-)
Aber Vitaminpräperate sollten kein Problem sein, aber wenn man abwechslungsreich füttert nicht nötig.
Grüße
Boris

Benutzeravatar

Klaus de Leuw
Stamm Poster
Stamm Poster
Beiträge: 3123
Registriert: 23.11.2007 20:11
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Medikamentenliste Channa bleheri

Beitrag von Klaus de Leuw » 22.01.2018 15:28

Hallo,
Bube71 hat geschrieben:
22.01.2018 10:31
Also ich hatte bei meinen Bleheri nie Medikamente benutzt. Die waren halt nie krank ;-)
Ursache für Krankheiten sind wahrscheinlich meistens Überfütterung oder bei subtropischen Arten wie C. bleheri fehlende Ruhepause im Winter, da helfen aber keine Medikamente.
Ansonsten können bei Bissverletzungen schon mal Seemandelbaumblätter, Erlenzapfen o.ä. hilfreich sein.
Aber Vitaminpräperate sollten kein Problem sein, aber wenn man abwechslungsreich füttert nicht nötig.
Es gibt auch sogenannte Hypervitaminosen durch zu viele Vitamine, die können genauso tödlich verlaufen wie Hypovitaminosen, also Vitaminmangel, und haben bisweilen sehr ähnliche Symptome. Daher sollte man die Ergänzungsmittel eher weglassen und Fische wie sich selbst lieber abwechslungsreich und hochwertig ernähren.

Gruß, Klaus
Gruß, Klaus - nett kann ich auch, bringt aber nix B-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste